Rechtzeitig Alarm geschlagen Augsburg: Hündin rettet Bewohner aus brennendem Haus

Dank ihrer wachsamen Hündin entkamen zwei Bewohner aus dem brennenden Haus. Foto: dpa

Eine Hündin hat in Augsburg vermutlich zwei Menschen das Leben gerettet. Der Dachstuhl eines Hauses war am frühen Freitagmorgen in Brand geraten.

 

Augsburg - Eine 30-Jährige und ein 61-Jähriger konnten sich retten, da die Hündin sie aufweckte, wie die Feuerwehr mitteilte. Beide erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung.

Die Einsatzkräfte verhinderten, dass das Feuer in dem dicht bebauten Wohngebiet auf andere Häuser übergriff. Aufgrund der engen Bebauung und zahlreicher in der Straße geparkten Autos musste die Feuerwehr jedoch einen Baum fällen, um die Drehleiter einsetzen zu können, berichtet die Augsburger Allgemeine.

Als die Feuerwehr das Haus abschließend noch einmal durchsuchte, brachten sie noch zwei Katzen in Sicherheit. Die Tiere hatten sich unter den Betten versteckt.

 

0 Kommentare