Razzia auf Goa-Festival Drogenhandel bei Musikparty - Veranstalter unter Verdacht

Auf der GOA-Party tanzten einige Gäste mit Drogen im Gepäck. (Symbolbild) Foto: Martin Schutt dpa/lni

Auf dem Goa-Festival in Tettenweis findet die Polizei bei 30 von 170 Besuchern Drogen. Nun ermitteln die Beamten auch gegen den Veranstalter.

 

Tettenweis - Während einer Musikveranstaltung in Niederbayern hat die Polizei Dutzende Drogendelikte festgestellt. Bei der Razzia in Tettenweis (Landkreis Passau) seien gegen 30 der 170 kontrollierten Menschen Ermittlungsverfahren wegen Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen und Hinweisen besorgter Eltern hatten die Beamten die Party auf dem Goa-Festival, die auch von vielen Jugendlichen besucht wurde, am Samstagabend kontrolliert. Dabei wurden Betäubungsmittel und Partydrogen wie Amphetamine und Ecstasy sichergestellt.

Unter den Tatverdächtigen sind auch Beschäftigte des Veranstalters. Während der Razzia waren zwei Besucher vermutlich wegen vorangegangen Drogenkonsums kollabiert und mussten vom Rettungsdienst medizinisch betreut werden.

 

1 Kommentar