Rauchvergiftung Wasserkocher auf heißen Herd gestellt

Lebensgefährlich: Eine ältere Frau hat ihren Wasserkocher auf den heißen Herd gestellt. Foto: dpa

Eine 68 Jahre alte Frau hat am Montagabend bei einem Wohnungsbrand in München eine leichte Rauchvergiftung erlitten. Polizeibeamte retteten die ohnmächtige Frau aus ihrer Wohnung.

 

München  – Eine 68 Jahre alte Frau hat am Montagabend bei einem Wohnungsbrand in München eine leichte Rauchvergiftung erlitten. Wie die Polizei in München mitteilte, hatte die Frau einen Wasserkocher auf eine angeschaltete Herdplatte gestellt. Dadurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Polizeibeamte retteten die ohnmächtige Frau aus ihrer Wohnung. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht.

 

0 Kommentare