Feueralarm am Vormittag Nach Sperrung: Richard-Strauss-Tunnel wieder offen

, aktualisiert am 08.01.2018 - 12:48 Uhr
Die eingetroffene Feuerwehr sperrte den Tunnel ab. Grund war ein brennender Lkw. Foto: AZ/lv

Am Montagvormittag gab es einen Feueralarm im Richard-Strauss-Tunnel im Münchner Osten. Anschließend sperrte die Feuerwehr die Röhre für etwa eine Stunde. Die Bilder vom Einsatz.

Berg am Laim - Aufregung am Montagvormittag im Münchner Osten: Wegen eines brennenden Lastwagens gab es im Richard-Strauss-Tunnel einen Feueralarm – das bestätigte die Berufsfeuerwehr München auf Anfrage der AZ

Der Lkw-Fahrer bemerkte den Rauch, der aus der Vorderseite seines Fahrzeugs drang, er stoppte im Tunnel kurz vor der Ausfahrt auf die A94. Der Mann reagierte geistesgegenwärtig und bekämpfte den Brand mit zwei Pulverlöschern. Dadurch konnte sich das Feuer bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte nicht weiter ausbreiten. Die Feuerwehr löschte den Motorraum anschließend mit einem Wasser-Schaum-Gemisch komplett ab. Die großen Lüfter im Tunnel brachten die entstandenen Rauchgase schnell aus der Röhre.

Beide Röhren des Effner-, Richard-Strauss- und Leuchtenbergring-Tunnels waren etwa eine Stunde lang gesperrt, der Verkehr staute sich im morgendlichen Berufsverkehr. Während der Sperrung konnte ein Feuerwehrmann den Lkw aus dem Tunnel fahren – kurz danach wurde der Verkehr wieder freigegeben.

Verletzt wurde niemand. Wieso der Lkw plötzlich aus dem Motorraum qualmte, ist ebenfalls noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null