Rapper postet Video Snoop Dogg ganz zahm im Weißen Haus

Snoop Dogg läuft nicht immer so leger herum wie bei diesem Auftritt Foto: Paul A. Hebert/Invision/AP

Im Kreise der Mächtigen wirken auch wilde Jungs mal ganz schüchtern. So verhält es sich jedenfalls mit Snoop Dogg. Der Rap-Star postete jetzt ein Video von einem Empfang im Weißen Haus. Darauf parliert er ganz gediegen mit John Kerry - und tauscht einen "Pound" mit dem US-Außenminister aus.

 

Washington - In seinen Songs und Videos spart Hip Hop-Ikone Snoop Dogg (42, "Drop It Like It's Hot") traditionell nicht mit harten Worten und deutlichen Gesten. In guter Gesellschaft wird aber auch aus einem wilden Rapper ein zahmer Bursche. Das beweist ein durchaus amüsantes Video, das Snoop Dogg nun selbst auf Instagram gepostet hat: Der wenige Sekunden lange Clip zeigt ihn im feinen Zwirn bei einem Empfang im Weißen Haus - und verwickelt in ein betont gediegenes Gespräch mit US-Außenminister John Kerry.

Die beiden Männer unterhalten sich darauf offenbar über einen anderen Künstler der "den Hip Hop erfunden" habe. Auch wenn Kerry wohl nicht zu den Insidern des Genres zu zählen ist - Anstalten zu widersprechen macht Snoop Dogg wahrlich nicht. So richtig in Gang scheint die Unterhaltung denn auch nicht zukommen. Immerhin: Zum Abschluss entlockt der Rapper seinem mächtigen Gesprächspartner einen "Pound"; die beiden Männer schlagen ihre Fäuste aufeinander.

Aus dem Off ist eine Stimme zu hören, die einige Kommentatoren als die des Vizepräsidenten Joe Biden identifiziert haben wollen: "Ohh, he gave you a pound!", tönt es etwas ironisch. Welchen der beiden ungleichen Gesprächspartner Biden mit dem Kommentar aufziehen wollte - das ist leider nicht so klar ersichtlich.

 

0 Kommentare