Randale in Untergiesing Verwirrter Nackter flippt in Parkhaus aus

In einem Parkhaus in Untergiesing ist ein 19-Jähriger am Freitagmorgen durchgedreht. Passanten waren auf ihn aufmerksam geworden, weil er nackt und nicht angsprechbar war. Foto: dpa

Als Polizisten den 19-Jährigen aufgreifen wollen, wird er extrem aggressiv, spuckt um sich und will ihnen in die Genitalien treten. Doch damit nicht genug.

 

Untergiesing - Freitag, 7.30 Uhr: In einem Parkhaus in Giesing ist ein 19-Jähriger nicht nur komplett nackt - sondern offenbar auch total verwirrt. Anscheinend hatte er dort genächtigt. Auf Ansprache reagierte er laut Zeugen nicht.

Als die Polizei eintraf, entfernte sich junge Mann und flüchtete in den Hinterhof. Kurz darauf kehrte er wieder in Richtung der vier Polizeibeamten zurück, versuchte dann aber erneut, zu fliehen, als die sich ihm näherten.

Als die Polizei ihn schließlich erwischte, leistete er laut ihrer Aussage massiven Widerstand. Er beleidigte sie und drohte mehrfach, sie umzubringen. Zudem spuckte er gezielt in ihre Richtung und griff in Richtung der Dienstpistolen. Bevor er in den Streifenwagen gebracht werden konnte, versuchte er zudem, den Beamten in die Genitalien zu treten.

Im Dienstfahrzeug leistete der junge Mann weiterhin massiven Widerstand, spuckte und trat um sich. Einem Polizeibeamten biss er in den Finger. Trotz Handfesseln gelang es ihm, seine Hose herunterzuziehen und "in eindeutiger Art und Weise an seinem Geschlechtsteil zu manipulieren", wie die Polizei mitteilte. Diese Tätigkeit habe er auch dann fortgeführt, als er bereits in einer Haftzelle war.

Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 19-Jährige auf Anordnung des Gesundheitsamtes in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Drei der eingesetzten Beamten waren leicht verletzt, aber weiterhin dienstfähig.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading