Radfahrer findet Leiche 14-jähriger Asylbewerber tot aus Donau geborgen

Die Leiche des Jungen trieb im Fluss. Foto: dpa

Der Jugendliche war seit Sonntag als vermisst gemeldet. Drei Tage später wurde er tot geborgen.

 

Straubing - Ein 14 Jahre alter Flüchtling ist in Straubing (Landkreis Straubing-Bogen) tot aus der Donau geborgen worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Radfahrer den vermisst gemeldeten Jugendlichen aus Syrien am Mittwochmorgen im Fluss treiben sehen.

Zur Klärung der Todesursache nahm die Kriminalpolizei Ermittlungen auf. Der 14-Jährige war am vergangenen Sonntag nicht in die Wohnung im etwa 20 Kilometer entfernten Windberg zurückgekehrt, in der er gemeinsam mit seinem Vater lebte.