Quotengarantin macht sich rar Müssen die Fans 2014 auf Christine Neubauer 2014 verzichten?

Christine Neubauer war in den vergangenen Jahren so viel im Fernsehen zu sehen wie kaum eine andere deutsche Schauspielerin. Damit beglückte sie zwar ihre Fans, ihre Kritiker allerdings weniger. Für letztere könnte es 2014 so aussehen als ob sich die Quotenqueen die Kritik zu Herzen genommen hat, denn es wird weitaus weniger Neubauer-Filme geben.

 

Ist der Höhepunkt erreicht? 2014 wird es so wenig Filme mit der Quotengarantin Christine Neubauer (51) im deutschen Fernsehen zu sehen geben wie lange nicht mehr. Konnten sich die TV-Zuschauer laut "Bild"-Hochrechnung im Jahr 2009 noch 115 Filme mit der brünetten Münchnerin ansehen, waren es 2013 nur noch 44 Sendungen. 2014 könnten es noch weniger sein.

Woran liegt's ? Fakt ist, dass es bei den öffentlich-rechtlichen Sendern, die die Hauptauftraggeber der Schauspielerin sind, wichtige personelle Veränderungen gab - und die neuen starken Frauen ihre eigenen Visionen von einem quotenträchtigen TV-Programm haben. Heike Hempel (48) vom ZDF will ihren Senderbereich "im Genre breiter aufstellen", wie die Hauptabteilungsleiterin "Fernsehfilm/Serie II" von der "Sonntagszeitung" zitiert wird.

Christine Strobl (41), seit 2012 Geschäftsführerin der ARD-Tochter Degeto, soll ebenfalls "Aufräumarbeiten" angekündigt haben. "Die Formel 'Schöne Landschaft plus komplizierte Familienentwicklung gleich Erfolg' reicht nicht mehr aus", erklärte die Tochter von Finanzminister Wolfganga Schäuble (70) weiter. Ob der Image-Wechsel, den die Künstlerin seit 2011 vollzogen hat, eine Rolle spielt, dazu äußerten sich die Senderverantwortlichen nicht:

Christine Neubauer lernte 2009 den Chilenen José Campos (47) kennen. 2011 verliess sie für diese Liebe ihren Mann Lambert Dinzinger (57), mit dem sie 20 Jahre lang verheiratet war. Einersets genau der romantische Stoff aus dem die Lieblingsfilme ihrer Fans gemacht sind, andererseits aber auch das Ende einer TV-Romanzen ähnlichen Vorzeigeehe: Neubauer steht nicht mehr uneingeschränkt für eine heile Welt.

Und auch die optische Veränderung der erschlankten Schauspielerin wird etwas zwiespältig aufgenommen: "Ich finde sie toll - trotzdem hat sie mir als Vollweib echt besser gefallen", kommentiert ein Neubauer-Fan auf ihrer Facebook-Seite einen TV-Spot der Weight Watchers, woraufhin eine andere Anhängerin schreibt: "mir auch und deshalb schaue ich mir die alten Filme immer wieder gerne an..." - mehr Wiederholungen würden sich also lohnen, damit die Fans nicht zu sehr verzichten müssen.

 

5 Kommentare