Queen-Besuch Queen-Gemahl Prinz Philip: Filou und Flieger aus Leidenschaft

Queen-Gemahl Prinz Philip. Foto: dpa

Seit fast 70 Jahren ist Prinz Philip für die Öffentlichkeit vor allem eins: der Mann an der Seite der Queen. Das dürfte nicht immer leicht für jemanden sein, der als selbstbewusst und abenteuerlustig gilt.

 

London - Zudem entstammt Philip selbst dem Adel - dem Hause Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg. Als Sohn eines Prinzen von Griechenland und Dänemark war er von Geburt an Prinz.

Bekannt ist Philip für seine derben Sprüche und den trockenen Humor. Dass er seinen eigenen Kopf hat und sich nicht immer um Etikette oder politische Korrektheit schert, hat Philip unzählige Male bewiesen - und damit den einen oder anderen Eklat ausgelöst. Den größten vielleicht 1986, als er zu britischen Studenten in China sagte: "Wenn ihr noch viel länger hierbleibt, bekommt ihr alle Schlitzaugen."

Über seine unverwüstliche Beziehung zur Queen ist viel geschrieben worden. Über angebliche Affären auch. 2009 avancierte Philip zum amtsältesten Ehepartner eines britischen Monarchen der Geschichte. Doch der Prinz war immer mehr als das. Er spielte Polo, segelte, malte und sammelte - unter anderem Cartoons. Beim Umbau auf royalen Anwesen packte er selbst mit an, engagierte sich für die Wissenschaft. Seine größte Leidenschaft - neben der Queen - ist aber das Fliegen: Bis 1997 flog Philip 59 verschiedene Flugzeugtypen.

 

0 Kommentare