Fußball am Flughafen München: Beim spektakulärsten Public Viewing der Stadt singen und jubeln AZ-Leser die DFB-Elf zum Sieg gegen Schweden bei der WM in Russland

"Das geilste Gewinnspiel, das ich gewinnen konnte", sagt AZ-Leserin Claudia auf der Rückfahrt im AZ-Mannschaftsbus. Eine Stunde zuvor feuerte die Münchnerin gemeinsam mit ihrem Patenkind Summer auf der Zuschauertribüne am Flughafen die deutsche Nationalmannschaft an. Schlaaaaand...ohhh Schlaaand!

Claudia und Summer waren Teil des WM-Teams der Abendzeitung, das mit insgesamt 22 Lesern zum Public Viewing am Flughafen anrückte. Die zwei Damen und ihre Fan-Mitstreiter haben beim AZ-Gewinnspiel mitgemacht und somit freien Eintritt, einen Verzehrgutschein und die Fahrt mit dem AZ-Mannschaftsbus von BERR-Reisen gewonnen.

Alle Infos zur WM in Russland finden Sie hier

Vollbesetzt mit eingefleischten Deutschlandfans machte sich der Bus um 18 Uhr vom Isartor aus auf den Weg zum Flughafen. Dort erwartete das AZ-WM-Team nicht irgendein x-beliebiges Public Viewing.

Public Viewing am Flughafen München mit Skisprung-Olympiasieger Andreas Wellinger

Mit Zuschauerrängen für 2000 Fans, einer 40 Quadratmeter großen LED-Leinwand, Food-Trucks und Bier aus der flughafeneigenen Brauerei Airbräu bietet sich den WM-Fans am Flughafen ein ganz besonders authentisches Spektakel. Es herrscht Stadionfeeling pur. Auch weil der offizielle DFB-DJ Sebastian Schäch und BR-Moderator Stephan Hacker nebenher mit Gewinnspielen, Musik und witziger Moderation für beste Stadion-Atmosphäre sorgen.


Ein Hoch auf unseren Mannschaftsbus: Das AZ-WM-Team feuert Jogis Mannschaft gegen Schweden am Flughafen an. Foto: Michael Burner

Da kann man schon einmal durcheinanderkommen, so wie zum Beispiel Skisprung-Star Andreas Wellinger. Der Olympiasieger hat als prominenter Gast in der VIP-Fan-Lounge Platz genommen und die Atmosphäre vor dem Spiel so zusammengefasst: "Ich hoffe, dass das Spiel genauso gut wird, wie die Stimmung hier im Stadion...ähh... hier beim Public Viewing, meine ich."

Lesen Sie hier: Müller richtet Versprechen an Fußball-Deutschland

Auch das AZ-WM-Team hat sich mittlerweile auf der Tribüne im MAC-Forum eingefunden. Je näher der Anstoß rückt, desto mehr verwandeln die Fans den Platz zwischen Terminal 1 und 2 zu einem Hexenkessel. Sind wir echt am Flughafen – oder in einer Arena?

Als Toni Kroos in der allerletzten Sekunde seinen Freistoß zum 2:1 ins Netz zwirbelt, fallen sich alle um den Hals – also wirklich alle. Der Münchner Fußballfan, der extra für das Public Viewing zum Flughafen rausgefahren ist, der Geschäftsreisende auf dem Weg nach Dubai, Urlauber kurz vorm Abflug, der Security – und die AZ-Leser.


Da schaust: Die Zuschauer im MAC-Forum sehen die WM-Spiele auf einer 40 Quadratmeter großen – und gestochen scharfen – LED-Leinwand. Foto: mbu

Knisternde WM-Atmosphäre gibt’s am Flughafen übrigens nicht nur zu den Deutschladspielen. Der Flughafen überträgt sämtliche Begegnungen des Turniers. Und was, wenn’s regnet? Wurscht. Dank der überdachten Freifläche finden die Zuschauer optimale Bedingungen vor, um die DFB-Elf anzufeuern. Oder wie AZ-Leserin Claudia sagen würde: "Einfach geil!"