Prozess am Verwaltungsgericht Linker Lehrer darf an Bayerns Schulen unterrichten

Benedikt Glasl, Münchner Lehrer Foto: AZ

Der Freistaat hatte dem Mann ursprünglich ein Beruftsverbvot erteilt. Nun kommt es anders.

München - Erfolg für den linken Lehrer Benedikt Glasl: Ab 1. August wird der Mittelschullehrer in Hadern auf Widerruf verbeamtet, wie seine Kollegen im zweiten Refendariatsjahr auch.

Am Verwaltungsgericht war die Verhandlung Glasl gegen den Freistaat Bayern angesetzt. Sie ist jetzt hinfällig: "Die Regierung hat all unsere Forderungen erfüllt. Das rechtswidrige und schuldhafte Verhalten der Behörde wird eingesehen, als mir wegen Extremismus ein Berufsverbot erteilt wurde", freut sich der 35-jährige Lehrer.

Glasl meint: "Das war ein schweres Jahr. Ich danke der Gewerkschaft GEW. Alleine schafft man es nicht, gegen den Staat zu kämpfen."

 

22 Kommentare

Kommentieren

  1. null