Promis Giorgio Armani macht sich Gedanken über seine Nachfolge

Modemacher Giorgio Armani denkt bereits über seine Nachfolge nach. „Es gibt Gedanken in Richtung einer Armani-Stiftung, denn niemand ist unsterblich, und man muss an seine Zukunft denken.“

 

Berlin - Das sagte der 77-Jährige der „Welt am Sonntag“. Er selbst habe „eine Art Strenge“ gegen sich und fürchte mitunter „pathetisch zu werden.“ Er unterscheide sich in seinem Stil sehr von seinem deutschen Kollegen Karl Lagerfeld. Dieser betrachte „das Leben, seine Arbeit ein bisschen so wie eine Art Theater. Er kleidet sich wie ein Schauspieler, ein Filmcharakter.“

 

0 Kommentare