Promi-Nachwuchs vor der Kamera Haben Brangelinas Kids das Zeug zum Superstar?

"Maleficent" war erst der Anfang, auch Angelina Jolies nächstes Filmprojekt wird zum Familientreffen. In dem Geschichts-Epos "Cleopatra" sollen neben Brangelina-Spross Vivienne auch die restlichen fünf Kids dabei sein. Nicht das erste Familienprojekt in Hollywood.

 

Hollywood-Star Angelina Jolie (39) scheint Gefallen daran gefunden zu haben, mit ihrem Nachwuchs vor der Kamera zu stehen. Nachdem ihre Tochter Vivienne (5) bereits mit der Schauspielerin in "Maleficent" zu sehen war, soll nun auch der Rest der Rasselbande folgen. Wie der "Daily Mirror" berichtet, soll die Schauspielerin alle sechs Kinder im Geschichts-Epos "Cleopatra" untergebracht haben. Auch ihr Verlobter Brad Pitt (50) soll Gerüchten zufolge mit an Bord sein.

Nicht das einzige Familienprojekt in Hollywood. Immer wieder engagieren die Stars ihren eigenen Nachwuchs für ihre potentiellen Blockbuster. Allen voran Will Smith (45). Der Schauspieler besetzte für sein Drama "Das Streben nach Glück" damals seinen achtjährigen Sohn Jaden. Vier Jahre später glänzte der heute 16-Jährige im Remake des 80er Jahre Hits "Karate Kid"- Papa Will produzierte den Streifen. Auch Meryl Streep (65) holte ihre Tochter Mamie Gummer (30) bereits mehrfach vor die Kamera, zunächst 1986 als Filmtochter in "Sodbrennen" und 20 Jahre später als ihr jüngeres Alter Ego in "Spuren des Lebens".

Hollywood-Star Bruce Willis (59) und seine Ex-Frau Demi Moore (51) holten ihre Töchter abwechselnd ans Set. Während Scout LaRue (22) und Tallulah Belle (20) ihre Mama in dem Streifen "Der scharlachrote Buchstabe" (1995) unterstützen durften, glänzte Rumer (25) an der Seite ihres Vaters in dem Thriller "Hostage - Entführt" (2005).

Doch nicht nur in Hollywood steht der eigene Nachwuchs hoch im Kurs. Auch in Deutschland finden immer mehr Promi-Kinder den Weg ins Rampenlicht. Für seinen Megahit "Keinohrhasen" holte etwa Til Schweiger (50) 2007 alle seine vier Kinder vor die Kamera. Weitere Filme folgten. So ist seine älteste Tochter Luna auch in den "Tatort"-Filmen ihres Vaters zu sehen.

Auch Jimi Blue (22) und Wilson Gonzales (24) standen schon früh im Rampenlicht, begleiteten ihren Vater Uwe Ochsenknecht (58) oft zu Dreharbeiten. Der Weg ins Filmbusiness schien da nur konsequent. Mit der "Wilde Kerle"-Reihe landeten die beiden Brüder einen Megahit. Ein Erfolg, den sie bisher allerdings noch nicht toppen konnten.

Nur die wenigsten Promi-Kinder können ihren berühmten Eltern den Rang ablaufen. Einer der wenigen Ausnahmen ist Oscar-Preisträger Michael Douglas (69). Der konnte die preisgekrönten Erfolge seines Vaters Kirk Douglas (97) sogar noch übertrumpfen. Ob das auch den Brangelina-Kids gelingen wird, bleibt abzuwarten.

 

0 Kommentare