"Promi Big Brother" Nino de Angelo macht es für Geld

Nino de Angelo wird bald 24 Stunden am Tag beäugt Foto: SAT.1/Arne Weychardt

Raus aus dem Paradies, rein in die prominenteste WG Deutschlands: Schlagerstar Nino de Angelo wird als Bewohner ins "Promi Big Brother"-Haus einziehen. "Der größte Anreiz ist natürlich die finanzielle Geschichte", stellt er klar.

 

Berlin - Es steht fest: Nino de Angelo (51, "Jenseits von Eden") wird in "Promi Big Brother" Menowin Fröhlichs (27) WG-Kumpel. Sat.1 bestätigte nun, dass der Schlagersänger am Freitag in den Container einziehen wird. Ebenfalls fest im Kader ist der "Wildecker Herzbube" Wilfried Gliem (68).

Warum er sich bei der Reality-Show rund um die Uhr filmen lassen will, hat de Angelo auch gleich verraten - und er erzählt dabei keine Märchen von einer neuen Erfahrung oder interessanten Herausforderungen. "Der größte Anreiz ist natürlich die finanzielle Geschichte", gibt der 51-Jährige offen zu. "Ich werde alles geben, damit sich meine Teilnahme lohnt."

Mit Arschlöchern eingesperrt?

Neugierig auf seine Mitbewohner ist er indes schon: "Es ist ja auch für mich ein Experiment, zu sehen, wie ich auch mit Menschen klarkomme, die ich eventuell nicht mag und mit denen ich in einem Raum eingesperrt bin. Es kann natürlich sein, dass da Leute drin sind, die von Haus aus Arschloch sind."

Gliem hingegen gibt an, die Sendung bislang gar nicht gekannt zu haben und geht daher "ohne große Erwartungen" in den Container. "Ich bin kein profilierungssüchtiger Selbstdarsteller. Ich beschäftige mich gerne mit meinen Mitbewohnern und hoffe, dass wir uns im Haus gegenseitig die Chance geben uns kennenzulernen", sagt er.

 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading