Probleme überwunden Zac Efron: "Ich war noch nie zuvor so glücklich"

Zac Efron bei der Premiere von "That Awkward Moment" in L.A. Foto: Todd Williamson/Invision/AP

Zac Efron ist mit "That Awkward Moment" wieder im Kino zu sehen und auch seine Drogenprobleme scheint er in den Griff bekommen zu haben. "Mir geht es wieder richtig gut. Ich befinde mich derzeit in der besten Situation, in der ich mich befinden könnte", sagt er spot on news.

 

Los Angeles - Die Zeiten, da Zac Efron als "High School Musical"-Star Millionen Teenager-Herzen brach, sind längst vorbei. Heute bekämpft der mittlerweile 26-Jährige wie auch andere Jungstars seine eigenen Dämonen. Nach einer Alkohol- und Drogensucht landete Efron in einer Entzugsklinik. Jetzt ist er wieder da. Sein neuer Kinofilm heißt ausgerechnet "That Awkward Moment", was übersetzt so viel wie "Sein beschämendster Moment" heißt.

Von der Nachrichtenagentur spot on news auf das abgelaufene Jahr und seine zahlreichen Probleme angesprochen, sagt Efron, der zweifelsohne von seinem Management auf eine solche Frage vorbereitet wurde: "Mir geht es wieder richtig gut. Ich befinde mich derzeit in der besten Situation, in der ich mich befinden könnte." Und erklärt weiter, ohne spezifisch auf die Drogen- und Alkoholprobleme einzugehen: "Ich war noch nie zuvor so glücklich."

Efron gab zu, dass er im letzten Jahr "sehr viel über mich gelernt habe". Das Beste sei wohl die Erkenntnis, dass er jetzt wisse, "was für ein Mensch ich wirklich sein möchte".

 

0 Kommentare