Private Einblicke Sylvie Meis opferte für Rafael van der Vaart ihre erste Karriere

Die Trennung von Sylvie und Rafael van der Vaart sorgte für Schlagzeilen. Die guten Zeiten ihrer Beziehung hat Sylvie aber noch lange nicht vergessen.

Berlin - Moderatorin Sylvie Meis (35) hält ihren medialen Kuschelkurs zu Ex-Mann Rafael van der Vaart (30): Statt einer Schlammschlacht sind Erinnerungen an die guten Zeiten angesagt. In ihrer "Bild"-Kolumne erzählt sie nun, wie sie 2003 mit dem Fußballspieler zusammenkam: "Er hatte mich im Fernsehen gesehen - und wollte mich kennenlernen", schreibt die damalige MTV-VJane. "Er ließ sich meine Telefonnummer besorgen. Ich habe ihn erst mal gegoogelt, weil ich wissen wollte, wie er aussieht", verrät Meis.

Das Urteil: "Süß!" Bedenken hatte sie allerdings wegen des Altersunterschiedes: "Fünf Jahre sind in dem Alter eine ganze Welt. Ich hatte wirklich Zweifel, dann habe ich mich doch getraut", erklärt Meis. Doch das Wagnis hat sich gelohnt: "Ich habe mich sofort total in ihn verliebt. Und er sich glücklicherweise auch in mich." Die neue Liebe war der aufstrebenden Moderatorin sogar wichtiger als ihre Karriere in Holland: "Als Rafael von Holland nach Hamburg zum HSV ziehen musste, habe ich sie für ihn aufgegeben. In Deutschland kannte mich damals niemand", erinnert sie sich.

Die anonymen Zeiten sind bekanntermaßen auch hierzulande längst vorbei: "Tippst du bei Google nur die vier Buchstaben 'Sylv' ein - zack, bist du bei mir." Natürlich nach wie vor unter dem Namen van der Vaart...

 

0 Kommentare