Prinzessin und der Bandscheibenvorfall Mette-Marit noch bis Weihnachten krankgeschrieben

Prinzessin Mette-Marit geht es noch immer nicht besser. Die 40-Jährige wurde wegen eines Bandscheibenvorfalls für weitere sechs bis acht Wochen krankgeschrieben, teilte das norwegische Königshaus mit. Ihr Mann, Kronprinz Haakon, muss damit allein zum Staatsbesuch nach Finnland fliegen.

 

Der norwegische Kronprinz Hakon (40) muss am Dienstag ohne seine Frau Mette-Marit (40) zum Staatsbesuch nach Finnland. Die 40-Jährige leidet noch immer unter ihrem Bandscheibenvorfall. Wie das Königshaus mitteilte, ist die Prinzessin weitere sechs bis acht Wochen krankgeschrieben und fällt damit bis zwei Wochen vor Weihnachten aus. Sie bemühe sich aber, einfache Termine wahrzunehmen.

Erst Anfang Oktober wurde die 40-Jährige für zwei Wochen krankgeschrieben, weil sie unter einem Bandscheibenvorfall im Nackenbereich leidet: "Es ist eine anhaltende Herausforderung für die Prinzessin, und es kann nicht ausgeschlossen werden, dass dieser Zeitraum verlängert werden muss", war auf der Webseite des norwegischen Königshauses zu lesen.

Die Prinzessin leidet schon seit Jahren unter Rückenschmerzen und wurde zuletzt 2010 wegen einer ähnlichen Diagnose für drei Wochen krankgeschrieben.

 

0 Kommentare