Drei Tage nach der Hochzeit zeigen sich Harry und Meghan auf einem Fest. Warum ihr Kleid für einen Zusammenbruch sorgt.

London - Wie viele Fotos, Berichte und Videos es von der Traumhochzeit von Prinz Harry (33) und seiner Meghan (36) insgesamt gibt, ist natürlich nicht überliefert. Sie dürften nicht zu zählen sein. Und trotzdem, so scheint es, geht die Meghan-Mania weiter.

Nur drei Tage nach ihrem "I Will" zeigen sich die neue Herzogin und ihr Prinz erstmals offiziell als Ehepaar. Auf einer Gartenparty im Buckingham Palace, zu der Prinz Charles anlässlich seines 70. Geburtstags etwa 6.000 Vertreter von Wohltätigkeitsorganisationen und Militäreinheiten geladen hat, tauchen die frisch Vermählten auf.

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website

Natürlich strahlen beide überglücklich, wirken trotz der langen Hochzeitsparty (inklusive Meghans Tanz mit George Clooney) wieder erholt und fit.

Meghan schafft es diesmal, nach nicht mal zehn Minuten die Homepage ihres britischen Kleider-Labels Goat zusammenbrechen zu lassen. Sie schaut aber auch wieder hinreißend in diesem Bleistift-Kleid im zarthellen Pfirsich-Ton aus.

Und sonst? Auch ihrem Skandal-Papa geht es wieder besser. Er wurde am Dienstag beim Kauf eines Frappuccinos beobachtet - seine Tochter soll sich um ein Treffen bemühen. Entweder in Mexiko oder England.

Meghan Markle als Schokokuss: Rassismus bei "Super Dickmann's"