Primera Division Dreierpack! - Lionel Messi knackt den Torrekord

Dreierpack gegen Sevilla, 253 Ligatore in 289 Spielen: Der argentinische Stürmerstar Lionel Messi vom FC Barcelona ist jetzt Rekordtorschütze der spanischen Fußball-Liga.

 

Barcelona - Beim souveränen 5:1 (1:0) der Katalanen gegen den FC Sevilla am 12. Spieltag der Primera Division war Messi (21., 72., 78.) gleich dreimal erfolgreich. Mit nun 253 Ligatoren in 289 Spielen überflügelte der 27-Jährige die alte Bestmarke von Telmo Zarra (251 Tore/277 Spiele), der diese Marke von 1940 bis 1950 im Trikot von Athletic Bilbao erzielt hatte.

In einer einseitigen Partie in Barcelona gaben die Hausherren von Beginn an den Ton an. Messi traf zur frühen Führung und stellte damit den 60 Jahre alten Zarra-Rekord ein. Nachdem Jordi Alba (47.) per Eigentor für den Ausgleich gesorgt hatte, drehten Neymar (49.) und Ivan Rakitic (65.) die Partie - ehe sich Messi mit seinen historischen Treffern den Eintrag in den Geschichtsbüchern sicherte. In der Tabelle festigte Barcelona mit nun 28 Punkten den zweiten Rang hinter Real Madrid (30).

Messi hatte etwas mehr als zehn Jahre für seinen Rekord benötigt. Am 16. Oktober 2004 feierte der damals 17-Jährige im Stadtderby gegen Espanyol Barcelona (2:2) sein Debüt. Sei erstes Tor gelang ihm am 1. Mai 2005 gegen Albacete. Der gebürtige Baske Zarra war im Februar 2006 im Alter von 85 Jahren in Bilbao an den Folgen eines Herzinfarktes verstorben.

Der Meister mit Weltmeister Toni Kroos in der Startelf gewann bei Aufsteiger SD Eibar 4:0 (2:0). WM-Toschützenkönig James Rodriguez (23.), Weltfußballer Cristiano Ronaldo (43./83.) und der Franzose Karim Benzema (69.) sorgten für den neunten Liga-Erfolg nacheinander. Ronaldo erzielte bereits seine Saisontreffer 19 und 20, das zweite Tor per Handelfmeter. Während Kroos 90 Minuten lang auf dem Platz stand, verzichtete Trainer Carlo Ancelotti auf Sami Khedira. Die letzte Niederlage der Königlichen liegt nun bereits zwei Monate zurück, am 3. Spieltag unterlag Real gegen Atletico Madrid.

Der Stadtrivale avancierte am Samstag zumindest vorübergehend zum ersten Verfolger des Champions-League-Siegers. Atletico bezwang den FC Malaga 3:1 (2:0), die Tore erzielten Tiago (13.), Antoine Griezmann (42.) und Diego Godin (84.). Für Malaga traf der frühere Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz (64.).

 

1 Kommentar