Pressetalk beim FC Bayern Schweinsteiger: "Fühle mich jetzt komplett frei"

Bastian Schweinsteiger beim Pressetalk in Doha, Katar. Der FC Bayern verbringt dort sein Trainingslager. Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger spricht über die Ziele des FC Bayern, seine eigene Form, das Trainingslager und den Wechsel seines Bruders.

 

Doha - Ungebetene Gäste gibt's auf dem Gelände der "Aspire"-Academy und im "Grand-Heritage"-Hotel in Doha/Katar eigentlich nicht. Dafür sorgt ein großes Aufgebot an Security-Personal. Rein darf nur, wer auch berechtigt ist.

Dennoch tauchte am Montag beim Pressetalk des FC Bayern mit Bastian Schweinsteiger ein Überraschungsgast in den hinteren Stuhlreihen auf, hob die Hand und stellte eine Frage: "Herr Schweinsteiger, wie sehr fiebern Sie schon dem Spiel gegen Unterhaching entgegen?", fragte Thomas Müller und lachte (Bayern spielt am Sonntag ein Testspiel in Unterhaching).

Schweinsteiger antwortete: "Du musst dich erst mal melden!" Beide grinsten. Schweinsteiger weiter: "Ich hoffe, dass ich dem Tobi eine mitgeben kann. Unsere Innenverteidiger werden auf alle Fälle heiß sein."

Sie sind gut drauf die Bayern dieser Tage, flachsen und lachen viel im Training, verlieren das Wesentliche aber nicht aus den Augen. So gab sich auch der Vize-Kapitän extrem fokussiert. Bastian Schweinsteiger über:

…die Gier nach Trophäen: "Ich spüre den Hunger nach Titeln. Wir haben hier sehr gut trainiert, auf sehr hohem Niveau. Wir müssen noch Feinarbeiten machen und dann einen guten Start hinlegen."

…das Turnier im Trainingsspiel am Montagvormittag: "Es ging zur Sache, das ist ja auch gut so. Jeder will so ein Turnier gewinnen. Das Team mit den jungen Spielern ist Zweiter geworden, die Jungs machen das gut. Sie haben sehr, sehr gute Anlagen. Das sind alles sehr interessante Spieler. Umso öfter sie hier mit trainieren, desto besser für sie."

...ein vorzeitiges Fazit der Doha-Tage: "Wir haben hier gut gearbeitet, alle Übungen auf sehr hohem Niveau absolviert. Schon das erste Training war sehr, sehr gut. Feinarbeiten? Wir müssen besser umschalten, besser verschieben. Wenn der Gegner kommt, müssen alle Spieler mit nach hinten arbeiten. Das haben wir besser gemacht als in der letzten Saison, daher auch zehn Spiele zu Null und nur sieben Gegentore kassiert. Das muss unser Ziel sein: Jedes Spiel zu Null zu spielen. Wenn man sich Barcelona anschaut, wie die nach hinten spielen, dann machen die das schon sehr gut."

…Nebenmann Javi Martínez: "Es gibt immer noch Situationen, in denen man sich abstimmen muss. Im Spiel entscheiden Kleinigkeiten. Es wird immer besser. Er braucht noch Zeit, das kann man mit dem Transfer von Luiz Gustavo zu uns vor zwei Jahren vergleichen. Außerdem hat Javi in Bilbao mit einem Sechser vor der Abwehr gespielt, hier mit zwei. Das ist schon eine Umstellung für ihn."

…sein Jahr 2012: "2012 war für mich doch sehr intensiv mit Verletzungen überschattet, die mich lange außer Gefecht gesetzt hatten. Ich habe erst jetzt das Gefühl, komplett frei zu sein, das Sprunggelenk fühlt sich gut an."

…sein Jahr 2013: "Es geht darum, deutscher Meister zu werden und zu versuchen, die anderen Titel auch zu holen. Du kannst nur erfolgreich sein, wenn die Mannschaft gut spielt. Dafür will ich sorgen. Ich bin fokussiert auf den Start, wir wollen die ersten Spiele gewinnen."

…den Wechsel von Bruder Tobias Schweinsteiger nach Unterhaching: "Ich habe noch nie gegen ihn gespielt, ich werde unsere Innenverteidiger heiß machen. Aber ich kann nicht sagen, warum er zu Haching gewechselt ist."

 

5 Kommentare