Pressetalk beim FC Bayern Ribéry: Gegen Dortmund locker und ohne Druck

Vor dem Knaller gegen Dortmund spricht Franck Ribéry in der Presserunde über seine Rippenberletzung, die Stärke des BVB und Götze als möglichen Neueinkauf für den FC Bayern.

 

Franck Ribéry über...

...seine Rippenverletzung: "Ich fühle mich viel besser, bekomme täglich Massage. Ein kleiner Schmerz ist noch da und wird wohl auch noch bis zum Wintertrainingslager in Katar bleiben, aber das ist normal. Insgesamt fühle ich mich schon viel besser als noch beim Spiel gegen Valencia."

...das 2:0 in Freiburg: "Damit war ich nicht so zufrieden. Wir hätten besser spielen müssen, das Tempo war zu langsam, es war nicht gut. Klar kann man so ein Spiel auch mal 1:0 gewinnen, aber es ist immer besser, wenn es 2:0 oder 3:0 steht. Wenn man nur knapp führt, ist es immer gefährlich. Man hat man ja gesehen, dass dann Manuel Neuer in einer Szene gegen Max Kruse retten musste."

...die vorzeitige Herbstmeisterschaft: "Für mich ist das nicht so wichtig. Es ist gut, aber wichtiger ist am Ende des Jahres Meister zu sein und die Schale zu haben. Und wenn wir am Samstag gewinnen ist es nochmal besser für uns."

...das Spiel gegen Dortmund: "Es ist ein wichtiges Spiel für bei, für uns vielleicht sogar noch wichtiger. Wir haben jetzt fünf Mal gegen sie verloren, zuletzt in der Liga zweimal gut gespielt - und trotzdem 0:1 verloren. Wir müssen diesmal locker und ohne Druck spielen."

...nötige Verbesserungen: "Wir müssen mehr machen! Wenn wir so spielen wie gegen Freiburg, werden wir gegen Dortmund viele Probleme bekommen."

...Dortmunds Stärke: "Dortmund hat gegen Madrid wahnsinnig gut gespielt. Und Dortmund gegen Bayern ist wie Champions League."

...Mario Götze: "Er ist ein guter Spieler, ein guter Junge. Er hat in der Champions League sehr gut gespielt, obwohl er lange nicht bei hundert Prozent war."

...Götze als möglichen Neueinkauf: "Da muss man oben fragen, bei Uli Hoeneß!" ...Kritiken, die ihn als besten Spieler der Hinrunde loben: "Ob ich das bin, weiß ich nicht. Aber mein Kopf ist frei, wenn ich so glücklich bin und alle Freiheiten habe. Ich kann mit dem Ball machen, was ich will."

 

1 Kommentar