Pressekonferenz von 1860 PK zum Nachlesen: Fröhlings Appell an die "Elite"

Torsten Fröhling spricht in der Pressekonferenz über die nächste Aufgabe gegen Aalen. Die PK gibt's hier im AZ-Liveticker! Foto: AZ-Kombo | Rauchensteiner, Augenklick

Vor dem Abstiegsknaller gegen den VfR Aalen stand 1860-Coach Torsten Fröhling Rede und Antwort. Auch Löwenkapitän Christopher Schindler stellte sich den Medienvertretern. Die PK im AZ-Liveticker zum Nachlesen.

 

12:49 Uhr: Servus vom Pressestüberl des TSV 1860. Wir warten auf Torsten Fröhling und Christopher Schindler, die sich ab 13.00 Uhr den Fragen der Medien stellen werden. Mit Blick auf das Spiel gegen Aalen morgen Abend (18.30 Uhr, Allianz Arena) Interessieren drei Fragen besonders: 1. Wer wird den erkrankten Kai Bülow ersetzen? 2. Wie will Fröhling das Sechs-Punkte-Spiel taktisch angehen? 3. Was muss passieren, damit die Löwen den Heimkomplex endlich ablegen und erstmals in dieser Saison zwei Siege in Folge einfahren?  -

12:50 Uhr: Die Bilanz zwischen dem TSV 1860 und VfR Aalen ist ausgeglichen: Fünf Mal trafen die beiden Teams in der 2. Liga bislang aufeinander. 2 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen lautet die Bilanz.  -

12:55 Uhr: Auf ein Tor der Löwen dürfen sich die Fans am morgigen Freitag wohl in jedem Fall freuen. In den letzten zehn Spielen traf 1860 immer. Eine solche Serie gab es zuletzt unter Reiner Maurer vor mehr als drei Jahren. -

^

12:58 Uhr: Fröhling und Schindler sind im Anmarsch. In wenigen Augenblicken geht es los. -

12:59 Uhr: TF: "Wie wichtig unser Sieg in Fürth war, haben wir zwei Tage später gesehen, als Aalen gewonnen hat. Auf uns kommt ein immens wichtiges Spiel zu, in dem wir hoffentlich das Erfolgserlebnis aus Fürth mitnehmen um den Heimfluch zu verjagen. Wir sind verdammt dazu zu punkten. Das sage ich ganz klar." -

13:00 Uhr: CS: "Es war sehr wichtig, dass wir zu null gespielt haben. Wir haben in vielen Spielen zuvor gezeigt, an Stabilität gewonnen zu haben. Aber für das Selbstvertrauen war es richtig wichtig, zu null gespielt zu haben." -

13:01 Uhr: CS: "Bei den Fans müssen wir uns bedanken, dass sie uns mittragen. Sie unterstützen uns bedingungslos, das ist unglaublich. In Fürth hat man gesehen, dass der Funke auch auf den Platz übergesprungen ist." -

13:02 Uhr: TF: "Ich erwarte einen Gegner, der alles versuchen wird zu punkten, egal wie. Das ist eine geschlossene Mannschaft. Gegen Aue haben sie sehr offensiv gespielt und sehr gut gespielt. Ich hoffe, dass sie so offensiv gegen uns spielen. Uns liegen spielerische Mannschaften besser." -

13:04 Uhr: TF: "Zum Personal: Okotie, Hain, Volz und Mulic sind weiter verletzt. Krank sind Bülow und Claasen. Das ist eine ganze Menge. Weigl ist ins Training eingestiegen. Aber da wollen wir noch nichts überstürzen. Ob er im Kader sein wird, kann ich noch nicht sagen. Wir werden aber kein Risiko eingehen. Sicher ist: Wir haben 18 Spieler zusammen für morgen." -

13:06 Uhr: TF über den Ersatz für Kai Bülow: "Martin Angha spielt die Position in der Innenverteidigung auch in der Nationalmannschaft und hat es auch in seinen Vereinen schon gespielt. Er ist ein technisch guter, schneller Spieler. Ich habe bei keinem Spieler in meinem Kader ein Problem ihn reinzuwerfen. Das habe ich letzte Woche auch schon mit Krisztian Simon gezeigt. Ich habe das Vertrauen zu den Jungs, solange die Leidenschaft stimmt. Ob Martin es morgen wird, sage ich jetzt aber noch nicht." -

13:07 Uhr: TF: "Jeder muss füreinander einstehen. Das erwarte ich von den Jungs." -

13:08 Uhr: CS: "Für jeden Spieler ist es wichtig Vertrauen zu spüren. Das spüre ich bei Torsten Fröhling. Ich hatte eine Findungsphase, um zu meiner alten Stärke zurückzukehren. In Darmstadt habe ich wieder gemerkt, dass ich wieder auf dem Level bin, auf dem ich sein will." -

13:09 Uhr: TF: "Die Spieler gehören zur Elite. Nach einem Bock weiterzumachen, da muss man durch und sich selbst rausziehen. Das zeigt Stärke. Deswegen hoffe ich, dass wir alle aus dieser Situation gestärkt hervorgehen." -

13:13 Uhr: TF: "Vallori hat vorher gut gespielt, ist kopfballstark, hat eine Riesen-Erfahrung. Einen schlechten Tag kann jeder haben, dann muss man gucken, wie man sich wieder fängt. Neben ihm und Martin Angha haben wir auch noch andere, die Innenverteidigung spielen können. Dominik Stahl zum Beispiel. Ich selbst habe meinen Spielerpass jetzt nicht beantragt, das würde wohl auch nur zwei Minuten klappen." -

13:14 Uhr: TF: "Mir gefällt, dass die Mannschaft sehr lernwillig ist, dass sie mitzieht. Die ersten ein, zwei Wochen, nachdem ich übernommen habe, waren sehr anstrengend für mich. Das musste sich erst alles einpendeln. Da waren die Punkte wichtig. Jetzt ist es etwas entspannter geworden. Erfolg macht alles etwas einfacher. Es macht mir Spaß und ich hoffe, dass wir unser Ziel erreichen." -

13:17 Uhr: TF zur Heimbilanz: "Es ist sehr traurig. Gegen Pauli beispielsweise haben die Fans gemerkt, dass die Spieler sie brauchen. Es gibt kein schöneres Gefühl für einen Spieler. Schauen wir mal die nächsten beiden Heimspiele an, dann versuchen wir die Bilanz zu verbessern. Ich habe jetzt zwei Spiele als Trainer dort gespielt, eins gewonnen und eins verloren. Das Problem ist im Laufe der Saison gekommen, es prasselt sehr viel auf die jungen Spieler ein. Es gibt keinen Spieler, der absichtlich verliert. Ich würde mich freuen in der Allianz Arena spielen zu dürfen." -

13:20 Uhr: CS: "Wir versuchen das Thema Heimbilanz auszublenden. Ich glaube schon, dass es zu einer mentalen Sache geworden ist. Wenn man mit Selbstvertrauen in die Spiele geht, dann kann man das überwinden. Dahin müssen wir kommen. Wir müssen diese Blockade durch Erfolg durchbrechen." -

13:23 Uhr: Das war's von der Pressekonferenz! Die Löwen werden heute Abend von Martin Baudrexel im Mannschaftshotel bekocht. Morgen um 11 Uhr ist Anschwitzen an der Grünwalder Straße. Um 18.30 Uhr dann der Anpfiff! -

 

1 Kommentar