PK-Liveticker zum Nachlesen Ancelotti: "Neuer und Müller sind gegen Real bereit"

, aktualisiert am 07.04.2017 - 13:58 Uhr
Carlo Ancelotti spricht vor dem Spiel gegen Dortmund über seine Mannschaft. Foto: Andreas Gebert/dpa

Der Bayern-Trainer spricht in der PK über die Partie gegen Dortmund, aber auch über das anstehende Real-Spiel. Für den Italiener steht fest: Bayern braucht gegen den BVB das beste Team. Hier gibt's die Bayern-PK zum Nachlesen.

 

München - Am Dienstag kassierte der FC Bayern zum Auftakt der heißen April-Wochen eine Niederlage gegen die TSG aus Hoffenheim. Trotzdem haben die Münchner weiterhin zehn Punkte Vorsprung auf RB Leipzig und könnten gar schon zu Ostern Meister werden. Dazu wäre allerdings ein Sieg gegen Borussia Dortmund von Nöten.

Am Mittwoch kommt es zum Champions League Viertelfinale gegen Real Madrid, auch deshalb ist das Spitzenspiel gegen BVB die ideale Vorbereitung. Außerdem hat Carlo Ancelotti mit dem Team aus dem Ruhrgebiet noch eine Rechnung offen. Gegen Dortmund gab es im Hinspiel die erste Niederlage in der Bundesliga für den Italiener.

Borussia Dortmund liegt aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Einen Punkt hinter Hoffenheim. Das Ziel wäre die direkte Champions-League-Qualifikation, die nur die ersten drei Plätze sicher haben. Im Fokus des Bayern-Spieles liegt besonders Pierre Emerick Aubameyang, der zuletzt nicht nur mit Treffern und Vorlagen auf sich aufmerksam machte.

Thomas Müller und Manuel Neuer werden gegen den BVB fehlen, sind aber gegen Real dabei. Dazu benötigt Bayern gegen Dortmund die beste Mannschaft und Ancelotti verzichtet auf große Überraschungen. Die Spieler die gegen Hoffenheim nicht spielten, werden ins Team zurückkehren. Hier gibt's die PK zum Nachlesen:

13:44 Uhr: Kernaussagen: Ancelotti ergänzte nochmals, dass Thomas Müller und Manuel Neuer zur Verfügung stehen werden. Sie werden wahrscheinlich am Sonntag wieder mit dem Team trainieren. Dazu steht Douglas Costa morgen im Kader und Jerome Boateng wird gegen Dortmund in der Startelf stehen. Der Innenverteidiger, der morgen nicht spielt (Hummels,Martinez) wird gegen Real sicher in der ersten Elf stehen.

13:43 Uhr: Das war es mit der Pressekonferenz. Ancelotti entschuldigt sich nochmals für die Verspätung und verabschiedet sich.

13:42 Uhr: "Unser Geschenk an Ribéry ist, dass wir ihn auf 27 runterstufen."

13:40 Uhr: "Wir dürfen nicht zu viel nachdenken gegen wen wir spielen. Wir müssen auf unsere Qualität achten."

13:38 Uhr: Der BVB hat sehr viele gute Spieler. Die individuelle Qualität dieser Spieler ist sehr gut. Aber es ist nicht ein Spieler, der ihn besonders beeindruckt.

13:37 Uhr: Die Inkonstanz des BVB erklärt sich Ancelotti durch die Jugendlichkeit der Mannschaft.

13:37 Uhr: Vor Tuchel hat der Maestro viel Respekt: "Er ist einer der besten Trainer der Welt."

13:36 Uhr: "Im Fussball gibt es keine Geheimnisse", sagt Ancelotti. Lächelnd ergänzt er: "Ich habe viele Spione in Madrid."

13:35 Uhr: Lewandowski ist fit, das bestätigt Ancelotti. Am Donnerstag gab es einen kleinen Schock-Moment als der Pole das Training kurzzeitig abbrechen musste. Doch via Twitter gab der Stürmer selbst bekannt, dass alles halb so wild sei.

13:35 Uhr: "Wenn wir gut gegen Dortmund spielen, ist unser Selbstvertrauen gegen Real Madrid auch besser. Das ist normal."

13:33 Uhr: Der Italiener spricht doch über das Real-Spiel: "Der Innenverteidiger, der morgen nicht spielt, der wird gegen Real Madrid spielen."

13:32 Uhr:  Ancelotti über seine Gelassenheit: "Ich schlafe sehr gut, wir sind in einer guten Verfassung und haben viel Selbstvertrauen. Ich habe sehr viel Vertrauen."

13:31 Uhr:  "Wir wollen morgen angreifen und mit Intensität spielen. Wir wollen das Spiel gewinnen."

13:29 Uhr: Der Bayern-Trainer zu Aubameyang: "Ich habe seinen Bruder trainiert, doch der hat nicht die gleiche Qualität wie Pierre-Emerick."

13:28 Uhr: "Boateng wird morgen spielen. Aber ich entscheide die Aufstellung erst Morgen. Alle Innenverteidiger sind bereit."

13:28 Uhr: Ancelotti konzentriert sich nur auf das morgige Spiel. "Wir haben noch Zeit um das Real Spiel vorzubereiten. Das ist genug."

13:27 Uhr: Die Spieler, die nicht gegen Hoffenheim gespielt haben, werden morgen spielen. "Wir brauchen morgen das beste Team."

13:26 Uhr: Auch zum Brasilianer Costa äußert sich der Italiener: "Douglas Costa hat trainiert und kann morgen spielen."

13:25 Uhr: "Manuel Neuer hat heute mit dem Training begonnen. Der Einsatz morgen kommt zu früh. Man will kein Risiko mit dem Keeper eingehen. Gegen Real ist er allerdings bereit. Genauso wie Thomas Müller."

13:24 Uhr: Ancelotti hat das Podium betreten.

13:17 Uhr: Die Wartezeit überbrücken wir mit einer negativen Meldung: Torwarttalent Christian Früchtl zog sich im Training einen Riss des Syndesmosebandes im rechten Fuss zu und musste operiert werden. Er fehlt der U-19 in den nächsten Wochen.

13:05 Uhr: Während wir weiterhin auf Ancelotti warten, liefern wir gerne noch ein Zitat von Tuchels Pressekonferenz: "Wir werden alles geben und wollen Wege aufzeigen, den Bayern wehzutun. Wenn du mit Dortmund-Trikot in der Allianz-Arena spielst, bist du bereit."

12:58 Uhr: Der FC Bayern setzt in der nächsten Saison übrigens Joshua Kimmich als Lahm Vertreter ein. Dies bestätigte Karl-Heinz Rummenigge im Bayern Magazin.

12:49 Uhr: Von Ancelotti ist noch nichts zu sehen. Wir warten weiterhin und hoffen so bald wie möglich erste Zitate liefern zu können.

12:33 Uhr: Wie gewohnt haben die Verantwortlichen eine kleine Verspätung. Wir melden uns sobald es losgeht von der Säbener Straße.

12:28 Uhr: Thomas Müller trainierte bereits wieder im Sandbecken der Säbener Straße. Hoffentlich erfahren wir bald mehr über den Gesundheitsstatus des Bayers. 

12:25 Uhr: Herzlich willkommen zum AZ-Liveticker von der Pressekonferenz des FC Bayern vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund. Gegen 12:30 Uhr stellt sich Trainer Carlo Ancelotti den Fragen der Medienvertreter.

 

0 Kommentare