Pressekonferenz zum Nachlesen Eichin: "Werden Olic mitteilen, was mitzuteilen ist"

Kosta Runjaic und Thomas Eichin sprechen am Freitag vor der Partie gegen Düsseldorf zur Presse. Der AZ-Liveticker Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Am Sonntag um 13.30 Uhr empfängt der TSV 1860 Fortuna Düsseldorf in der Allianz Arena. Löwen-Trainer Kosta Runjaic und Boss Thomas Eichin sprachen am Freitag zur Presse. Die Pk zum Nachlesen.

 

11:51 Uhr: Pressesprecherin Lil Zercher beendet die PK mit der Info, dass man zwischen 21.000 und 23.000 Zuschauer in der Allianz Arena erwarte. Das Duell mit Ex-Löwentrainer Friedhelm Funkel und den Fortunen gibt es am Sonntag um 13.30 Uhr wie gewohnt im Liveticker auf az-muenchen.de. Damit verabschieden wir uns wieder, vielen Dank fürs Mitlesen und auf Wiedersehen! -

11:48 Uhr: Das war die letzte Frage. Eichin witzelt nach Olics Wetten und einiger Löwen-Skandale, die von den Medien aufgeführt wurden: "War das schon alles an Skandalen?" Runjaic dazu: "Wir sind extra zwei Stunden zusammengesessen und haben uns gebrieft." Damit ist auch der spontane Eichin-Auftritt erklärt - die Löwen wollten vor dem wichtigen Heimspiel gegen die Fortunen unbedingt für jene Ruhe sorgen, die nach einem solchen Aufreger eben möglich ist. -

11:44 Uhr: Jetzt geht es um die etwas dünn besetzte Offensive: Haben die Löwen überlegt, auch dort nachzulegen? "Wir denken grundsätzlich über alles nach. Zu diesem Zeitpunkt gibt es vertragslose Spieler. Dabei gibt es immer einen Grund, warum sie vertragslos sind. Manche haben sich verzockt, manche haben nicht das Angebot bekommen, das sie haben wollten. Wir haben uns nun in der Abwehr verstärkt. Das haben wir Ende August nicht getan - hätten wir vielleicht tun sollen, das will ich nicht verneinen. Wir wollten aber einen Mann haben, der über allen steht. Wir sind diese Situation eben eingegangen und wollten auch Felix Uduokhai eine Chance geben - dann hat er sich verletzt. Das war eben Pech. Das muss man auch mal sagen. Wenn er im Trainingsrhythmus geblieben wäre, hätte er seine Chance bekommen. Weil wir ja auch wollen, dass es Spieler aus dem Nachwuchsleistungszentrum schaffen", so Eichin, man habe sich auch nach einem Stürmer umgesehen, aber dort bestehe "kein so großer Handlungsbedarf". -

"Es gibt Situationen, an die sich ein Spieler halten muss"

11:42 Uhr: Eichin nochmal über die noch zu erwartende Sanktion der Sechzger für den Kroaten: "Olic ist momentan nicht da. Wenn er nächste Woche zurückkehrt, werden wir ihm face to face mitteilen, was es dazu zwischen uns noch mitzuteilen gibt." -

11:41 Uhr: Eine Nachfrage zum Wettskandal um Ivica Olic: "Wir hatten eine sehr gute Stimmung auf dem Platz, das ist mein Thema als Trainer", erklärt Runjaic, "wir haben das Thema aber natürlich angesprochen. Alles andere müssen wir ausschalten und ausblenden. Der DFB hat entsprechend der Spielregeln gehandelt, damit ist es für mich abgehakt." Eichin ergänzt: "Wir haben uns dazu geäußert, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Auch für den ein oder anderen Schlaumeier: Es gibt eine ganz klare Regelung für Wetten - das ist ja nicht grundsätzlich verboten. Es gibt Situationen, an die sich ein Spieler halten muss. Das ist auch in den Verträgen so geregelt. Der DFB und wir haben dazu so gehandelt, wie man mit einer solchen Situation umgehen muss. Wir haben erklärt, dass wir das mit aller Härte sanktionieren werden. Aber irgendwann ist das Thema auch zu. Jetzt können und sollten wir uns vollkommen auf den Fußball und das Spiel am Sonntag konzentrieren." -

11:38 Uhr: Boenisch ist laut Runjaic ein Kandidat für die Startelf - und was ist mit Rückkehrer Romuald Lacazette? "Das kann ich weder bejahen noch verneinen. Er hat jetzt ein paar Minuten bei der U21 gespielt und beim Test in Burghausen sein Comeback gefeiert. Ich freue mich für ihn, wir haben nun eine Alternative mehr. Aber wir wissen aus der Vergangenheit, dass in zwei Tagen bis zum Spiel noch viel passieren kann." Boenisch werde in der Innenverteidigung auflaufen, da man dort "Bedarf" habe und zuletzt durch individuelle Fehler und Verletzungen nicht sattelfest wirkte. Damit könne man nicht zufrieden sein, weil die Fehler "leider Gottes zu Gegentoren geführt haben. Ich denke, Boenisch wird uns dort guttun." -

Spielerische Lösung gegen Düsseldorf

11:36 Uhr: Jetzt spricht Eichin: "Ich denke, wir haben Ruhe bewahrt. Wir stehen punktemäßig nicht so da, wie wir uns das vorgestellt haben. Jetzt waren zwei Spieler mit ihren Nationalmannschaften unterwegs (Stefan Mugosa und Fanol Perdedaj, d. Red.), der Trainer konnte sich einige Jungs der U21 ansehen. Falls es der ein oder andere vergisst: Wir haben 14 Spieler verloren und 14 neue dazu bekommen. Ein solcher Umbruch gestaltet sich nicht so leicht. Dafür war es nicht verkehrt, um in den vergangenen Tagen auch ein bisschen Basisarbeit zu leisten." -

11:34 Uhr: Runjaic über den Gegner: "Das wird sicher keine einfache Aufgabe, wie alle anderen Zweitliga-Begegnungen auch. Sie haben mit Friedhelm Funkel einen erfahrenen Trainer und einen guten Mix in der Mannschaft. Bellinghausen, Hennings, Bodzek - sie haben einige Spieler, die Erfahrung reinbringen, aber auch junge, talentierte Akteure. Sie versuchen, viele Dinge spielerisch zu lösen.  Es ist sicherlich eine Mannschaft, die offensiv ausgerichtet ist. Düsseldorf steht vor uns, das wollen wir nach dem Spiel ändern." -

11:33 Uhr: Los geht's mit Coach Kosta. Der Trainer spricht über das Spiel gegen Düsseldorf: "Ich hoffe doch, dass wir uns gut vorbereitet haben. Wir konnten die Zeit in der Länderspielpause nutzen und haben mit Sebastian Boenisch einen erfahrenen Mann dazu bekommen. Er hat schon in den ersten Tagen gezeigt, dass er eine andere Qualität mitbringt, kommuniziert auf dem Platz und entsprechen Impulse gibt in der Mannschaft. Bis jetzt sieht es sehr gut aus, ich gehe auch davon aus, dass er von Beginn an spielen wird. Ansonsten wollen wir natürlich ein gutes Spiel abliefern und gewinnen. Wir sind mit der momentanen Situation natürlich nicht zufrieden. Wir wollen in die Zweikämpfe kommen, den Gegner körperlich so bearbeiten, dass er gar nicht ins Spiel kommt und mit allen Mitteln versuchen, das Spiel zu gewinnen." -

11:31 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Trainer Kosta Runjaic und Sportchef Thomas Eichin stehen hier in Kürze Rede und Antwort. -

Am Sonntagmittag (13.30 Uhr Sky und AZ-Liveticker) beginnt für die Löwen wieder der Liga-Alltag. gegen Fortuna Düsseldorf steht der TSV 1860 mit nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen mächtig unter Druck. Der aktuelle Tabellenplatz: 14. Das ist nicht zufriedenstellend und hat in den letzten Wochen sogar Diskussionen um die Zukunftsaussichten des Löwen-Trainers ausgelöst.

Immerhin: Die Fans stehen weiterhin zu ihrem Verein und gehen in Vorleistung. Rund 23.000 Fans werden zum Spiel gegen Düsseldorf in der Allianz Arena erwartet. Und die wollen einen Heimsieg sehen. Schließlich wartet am nächsten Freitag mit Wiederaufstiegsaspirant VfB Stuttgart der nächste richtig harte Brocken.

Wie Kosta Runjaic die Erwartungen in der richtungsweisenden Partie am Sonntag erfüllen will, wer fit ist und wer nicht oder ob Neuzugang Boenisch spielt, erklärt der Coach am Freitag ab 11.30 Uhr bei einer Pressekonferenz. Auch Ivica Olics Wettskandal dürfte sicherlich nochmal eine Rolle spielen. Vielleicht der Grund, warum auch Geschäftsführer Thomas Eichin auf dem Podium platznehmen wird. Die AZ meldet sich kurz vor Beginn der PK live aus dem Pressestüberl an der Grünwalder zurück. Bis gleich!

 

12 Kommentare