Posen und posten nach der Pleite Hamilton lässt die Muckis sprechen

Lewis Hamilton: Besiegt und bedrückt. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Es lief so gar nicht für den Weltmeister in Monaco, das eigene Team verbaute ihm den Sieg: Schon zeigt Lewis Hamilton, dass er ein cooler Macker ist und präsentiert sich durchtrainiert im Netz.

 

Berlin - Lewis Hamilton lässt die Muckis sprechen. Zwei Tage nach seinem Vollfrust in Monaco nach dem unbeabsichtigt durchs eigene Team geklauten Sieg postete der Formel-1-Spitzenreiter mal wieder ein Foto in leichter Bekleidung.

Nur mit einer weißen Short bekleidet, macht der durchtrainierte 30 Jahre alte Brite auf einer Jacht einen Klimmzug. Sonnenbrille und Basecap dürfen dabei nicht fehlen.

Die Botschaft ist eindeutig: "Sehen uns in Montreal", schrieb er neben das Bild: "#Stärker".

 

See you in Montreal. #TeamLH #PullUps #Stronger

Posted by Lewis Hamilton on Montag, 25. Mai 2015

In Kanada steht in knapp zwei Wochen das nächste Rennen an.

Dort kann Hamiltons Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg seinen dritten Saisonsieg nacheinander schaffen.

Der gebürtige Wiesbadener hatte am Sonntag von der strategischen Fehlentscheidung, Hamilton bei einer Safety-Car-Phase in Monte Carlo noch einmal zum Reifenwechsel in die Box zu kommen, profitiert und seinen Monaco-Hattrick perfekt gemacht.

Hamilton war hinter Rosberg und Ferrari-Pilot Sebastian Vettel nur Dritter geworden.

 

0 Kommentare