Pop Lorde mag keine sexy Posen

Die neuseeländische Sängerin Lorde. Foto: Pressebild
 

Die erfolgreiche Sängerin wehr sich gegen den Sexismus in der Musikbranche

Sängerin und Grammy-Preisträgerin Lorde (17) stören die Frauenklischees im Musikbusiness. „Ich begegne immer wieder Menschen, die ganz klare Vorstellungen davon haben, wie junge Frauen auszusehen haben und was sie anziehen sollten“, sagte die Neuseeländerin („Royals“) dem „Zeit Magazin“. Bei Fototerminen werde sie hin und wieder aufgefordert, sich sexy in Pose zu werfen. „Was für ein Quatsch. Jede Wette, dass männliche Musiker sich solchen Schwachsinn nicht anhören müssen“, sagte Lorde. Sie sei aber „gut darin, Nein zu sagen.“

 

0 Kommentare