Pompöös auf das Oktoberfest Harald Glööckler macht jetzt auch Dirndl

Harald Glööckler mit seiner Trachten-Kollektion. Foto: imago/Spöttel Picture

Es gibt nicht viel, was Harald Glööckler noch nicht designt hat. Jetzt versuchte er sich an einem besonders traditionellen Klassiker: dem bayerischen Dirndl.

Kleider, Taschen, Häuser, Tapeten, Bücher, Stühle, Laternen, Unterwäsche - was designt Harald Glööckler (53) eigentlich nicht? Tatsächlich fehlte in der Liste bisher ein Klassiker für Modedesigner: die bayerische Tracht.

Doch auch diese Lücke schließt sich jetzt: Bei einer Modenschau im Silbersaal des Deutschen Theaters hat Glööckler seine eigene Dirndl-Kollektion in Zusammenarbeit mit dem Trachtenhersteller Angermeier präsentiert.

Im Gegensatz zu seiner anderen Design-Kunst, die nicht umsonst die "Pompöös-Linie" heißt, sind die Trachtenkleider wesentlich zurückhaltender. Glööckler war es wichtig, sich an die Tradition zu halten. Der Presse erklärte er bei der Präsentation: "Das Dirndl ist eigentlich das älteste Haute-Couture-Kleid. Wenn es richtig gemacht ist, sieht jede Frau darin toll aus." Massig Gold-Verzierungen und Barock-Elemente fehlten natürlich trotzdem nicht.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null