Polizeieinsatz Hauptbahnhof: Mann bekommt Ellenbogen ins Gesicht

Gewalt am Münchner Hauptbahnhof (Symbolbild) Foto: Gregor Feindt/dpa

Ein angetrunkener 52-Jähriger rennt schreiend über den Hauptbahnhof. Als ihn ein 26-jähriger Münchner beruhigen will, flippt der Mann aus und schlägt den Helfer blutig.

 

München - Polzeieinsatz am Sonntagabend am Hauptbahnhof: Gegen 22:00 Uhr lief ein 52-Jähriger laut schreiend im Zwischengeschoss herum. Als ein 26-jähriger Münchner den Mann beruhigen wollte und ihn dazu an der Schulter anfasste, rammte der 52-Jährige ihm den Ellenbogen ins Gesicht, so dass es zu einer Platzwunde an der Lippe kam.

Auch beim Eintreffen der Bundespolizei verhielt sich der 52-Jährige renitent und aggressiv. Bei ihm wurde ein Wert von 0,3 Promille Atemalkohol gemessen. Den in München wohnenden Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

 

0 Kommentare