Polizei sucht Zeugen Versuchter Missbrauch? Junge (11) entkommt aus U-Bahn-Klo

War es versuchter Missbrauch? Ein kleiner Junge konnte gerade noch aus einer U-Bahn-Toilette entkommen (Archivbild). Foto: Gregor Feindt

War es ein Missbrauchsversuch? Ein älterer Mann drängte einen elfjährigen Jungen in eine Toilette der U-Bahnstation "Fraunhofer Straße" - dieser konnte gerade noch entkommen.

 

Isarvorstadt - Am Mittwochnachmittag ist es auf der Toilette des U-Bahnhofs "Fraunhofer Straße" zu einem brenzligen Zwischenfall gekommen: Ein elfjähriger Junge wollte dort aufs Klo gehen, als ihn durch die Kabine ein älterer Mann ansprach. Dieser hatte sich beim Eintreten des Jungen die Hände gewaschen.

Der Schüler öffnete die Toilettentür, daraufhin schubste ihn der etwa 70-jährige Unbekannte in die Kabine und drückte ihn gegen die Wand.

Glücklicherweise reagierte der Junge geistesgegenwärtig: Er schlug dem Angreifer gegen den Oberkörper und rannte aus der Toilette. In einem nahen Geschäft sprach er eine Verkäuferin an, die sofort die Polizei alarmierte.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 150 cm groß, ca. 70 Jahre alt, schlanke Figur, sprach bayerisch, bekleidet mit brauner Stoffjacke, weißem T-Shirt, blauer Jeans und schwarzen Lederschuhen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading