Polizei sucht Zeugen Schwerer Radlunfall, doch keine Erste Hilfe

Eine Radlerin schert beim Überholen plötzlich aus. Dadurch stürzt eine andere Radlerin. Die kommt schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

 

Großhadern - Am Dienstag, den 7. Januar, fuhr eine 30-jährige Münchnerin mit ihrem Fahrrad ordnungsgemäß den rechten Radweg entlang der Würmtalstraße stadteinwärts. Einen Helm trug die Frau nicht. Auf Höhe der Hausnummer 6 wollte die 30-Jährige einen/eine vor sich fahrende Fahrradfahrer/-in links überholen und kündigte das durch Klingeln an. 

Noch bevor sie überholen konnte, scherte der oder die vor ihr Fahrende plötzlich nach links aus. Die 30-Jährige musste stark bremsen und stürzte.  Zu einer Berührung der beiden Unfallbeteiligten kam es nicht. Der oder die Unfallverursacher/-in entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Die Münchnerin wurde bei dem Sturz schwer verletzt und kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo sie stationär behandelt wird.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading