Polizei sucht Zeugen Mord in Pfaffenhofen? Toter im Getränkemarkt

Spurensicherung in einem Getränkemarkt (Symbolfoto) Foto: dpa

War es Raubmord? Die Polizei geht von Gewaltverbrechen aus. Die Ehefrau hatte 61-Jährigen als vermisst gemeldet. Ein Kollege fand den Mann tot im Getränkemarkt liegen.

 

Pfaffenhofen -  Wer hat am Samstag den 61-jährigen Mitarbeiter eines Pfaffenhofener Getränkemarktes umgebracht. War es vielleicht ein Raubmord? Noch tappt die Polizei fast völlig im Dunkeln.
Gestern Mittag war der 61-jährige Mann tot in einem Getränkemarkt in Pfaffenhofen an der Ilm aufgefunden worden. Seine Ehefrau hatte den aus dem Landkreis Roth stammenden Mann nur wenige Stunden zuvor telefonisch bei der Polizeiinspektion Pfaffenhofen als vermisst gemeldet.

Er war am Samstag in den Markt gefahren, aber nie nach Hause zurückgekehrt, berichtete sie. Sie habe daraufhin einen Kollegen alarmiert, Gegen 11.30 Uhr fand dieser den Vermissten leblos im Getränkemarkt.

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Ingolstadt weist der Leichnam Verletzungen auf, die auf einen gewaltsamen Tod schließen lassen. Auf welche Art der Mann getötet wurde, wollte die Polizei gestern aber noch nicht preisgeben.

Nähere Erkenntnisse sollte die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt für gestern Abend anberaumte Obduktion im Institut für Rechtsmedizin in München erbringen.

Erste Ermittlungen vor Ort weisen aber bereits jetzt darauf hin, dass der Mann möglicherweise kurz vor Ladenschluss gegen 18 Uhr zu Tode kam. Deswegen erhofft sich die Kriminalpolizei auch Hinweise von Kunden eines angrenzenden Lebensmittelmarktes, die Samstagabend, vielleicht vom Parkplatz aus, verdächtige Wahrnehmungen in der Nähe des Getränkemarktes gemacht haben.

 

0 Kommentare