Polizei sucht Zeugen Exhibitionist masturbiert in U-Bahn vor 21-Jähriger

Ein ca. 30-jähriger Exhibitionist sorgte am Sonntag in einer U6 für Aufregung. Foto: imago/dpa/AZ

Am Sonntag hat erneut ein Exhibitionist in einer U-Bahn für Aufsehen gesorgt. Die Polizei sucht nun nach dem Mann.

 

Milbertshofen - Ein Exhibitionist hat am Sonntagabend eine 21-jährige Frau in der U-Bahn bedrängt. Sie war gegen 19:20 Uhr mit der U6 in Richtung Großhadern unterwegs. An der Haltestelle Studentenstadt stieg ein etwa 30-jähriger Mann ein, setzte sich ihr gegenüber und suchte immer wieder Blickkontakt mit der jungen Frau.

Nur wenige Minuten später griff er sich ungeniert in die Hose, holte sein erigiertes Glied heraus und fing an, sich selbst zu befriedigen. Die brüskierte Studentin wechselte daraufhin umgehend das Abteil und stieg am Harras aus. Von dort aus verständigte sie die Polizei.

Exhibitionisten in München: Die Fälle häufen sich wieder

In den vergangenen Wochen sorgten Exhibitionisten immer wieder für Aufsehen. Erst vor knapp zwei Wochen onanierte ein Mann in der Prinzenstraße vor einer Neunjährigen, kurz zuvor masturbierte ein 30-Jähriger vor einer Mutter (27) und ihrer Tochter (9).

Im aktuellen Fall bittet die Polizei nun um Zeugenhinweise.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 180 cm groß, ca. 30 Jahre alt, schlanke Figur, längliches Gesicht, mittelblonde, glatte, kurze Haare, Brille mit schwarzem Rand, bekleidet mit einer knielangen Lederhose und einem dunkelgrünen Holzfällerhemd, führte einen roten Wanderrucksack mit sich.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

19 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading