Polizei sucht Unbekannten Abrupter Spurwechsel: Unfallverursacher fährt einfach davon

Die Polizei sucht den flüchtigen Fahrer nach dem Unfall in Ramersdorf. Foto: dpa

Zwei Münchner sind nicht schuld daran, dass ihre Autos in Ramersdorf zusammenprallten. Verantwortlich ist ein dritter Autofahrer, der plötzlich die Spur wechselte - und von dem jede Spur fehlt.

München - Der illegale Spurwechsel eines Autofahrers in Ramersdorf hat am Mittwoch einen Folgeunfall verursacht - doch der verantwortliche Fahrer ist einfach davongefahren. Die Polizei ermittelt.

Das ist den Beamten zufolge passiert: Gegen 16.15 Uhr fuhren ein 22-jähriger Münchner mit seinem VW und eine 35-jährige Münchnerin mit ihrem Mercedes die Bad-Schachener-Straße stadteinwärts. Die Autos waren etwa auf derselben Höhe.

Plötzlich wechselte ein dritter Autofahrer die Spur. Um einen Zusammenprall zu vermeiden, wollte der 22-Jährige mit seinem Wagen nach links ausweichen - und touchierte dabei das Auto der 35-Jährigen, das so stark beschädigt wurde, dass es nicht mehr weiterfahren konnte. Die 35-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Der 22-Jährige verlor wegen des Zwischenfalls die Kontrolle über das Steuer, sein Wagen fuhr über den befestigten Mittelstreifen und kam schließlich auf der Gegenspur zum Stehen. 

Der Unfallverursacher, der die Spur gewechselt hatte, fuhr einfach davon. Die Polizei ermittelt. Hinweise von Zeugen nimmt das Unfallkommando an der Tegernseer Landstraße unter der Telefonnummer 089-6216-3233 entgegen. 

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null