Polizei spricht von Bombe Jerusalem: 21 Verletzte bei Bus-Explosion

Bei einer Explosion in einem Bus wurden mindestens 21 Menschen verletzt. Foto: dpa

Am Montagnachmittag kam es zu einer Bus-Explosion in Jerusalem, bei der mindestend 21 Personen verletzt worden sind. Die Polizei spricht von einer Bombe.

 

Jerusalem - Bei einer Explosion in einem Bus in Jerusalem sind am Montag mindestens 21 Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen hätten schwere Verletzungen erlitten, teilte ein Sprecher der örtlichen Rettungskräfte mit. Mittlerweile will die Polizei herausgefunden haben, dass eine Bombe für die Explosion gesorgt hat. Ein Sprengsatz sei im hinteren Teil des Busses explodiert, teilte Polizeisprecher Micky Rosenfeld am Montagabend mit. Dies habe eine Prüfung von Sprengstoffexperten ergeben.

Die Explosion selbst ereignete sich nach Medienberichten in einem Bus ohne Fahrgäste. Verletzt wurden den Berichten zufolge Passagiere eines benachbarten Busses. Möglicherweise sei der Motor des leeren Busses explodiert, berichtete der israelische Rundfunk.

Bilder zeigten, wie beide Busse in Flammen aufgingen. Der Ort der Explosion wurde abgesperrt. Rettungskräfte brachten Verletzte in Krankenhäuser in der Stadt. Die meisten erlitten Rauchverletzungen.

Jerusalem war in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder Schauplatz schwerer Anschläge auch auf Passagierbusse gewesen.

 

0 Kommentare