Polizei-Kontrolle in Solln Gefährlicher Kleinlaster gestoppt

Viel zu viel und völlig ungesichert: die Ladung auf dem Kleinlaster. Foto: Polizei

Hinten drauf ungesicherte Ladung –  und davon auch noch viel zu viel: Nach Überprüfung der gefährlichen Fuhre kommt auf Fahrer und Halter teurer Ärger zu.

 

Solln - Einer Streife der Polizeiinspektion 29 fiel ein polnischer Kleintransporter auf, der sich stark zur Seite neigte.

Wie sich bei der späteren Kontrolle herausstellte, war das Fahrzeug mit Holzpaletten beladen, die nicht gegen Verrutschen gesichert waren und herabzustürzen drohten.

Die Fahrt auf die Waage eine Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichts und der zulässigen Achslast von 50 bis 70 Prozent.

Weil ein Wiege- beziehungswiese ein Verladeschein vorhanden war, wusste der Fahrer offensichtlich, was Sache war.

"Hier konnte ein Vorsatz bejaht werden", so die Polizei. Sowohl auf den Fahrer, einen 22-jährigen, als auch auf den Halter und den Verlader kommen Bußgelder in Höhe von 900 Euro bis 2800 Euro zu.

Die Weiterfahrt bis Bad Aibling als Entladestelle wurde wegen der Mängel unterbunden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading