Polizei fasst Wiederholungtäter Dreister Dieb: Vom Knast ins Hotel und wieder zurück

Haftbefehl gegen Dieb - es bestand Fluchtgefahr. Foto: dpa

Ein 22-Jähriger wird aus der JVA in Stadelheim entlassen. Doch in einem Hostel im Münchner Bahnhofsviertel klaut er schon wieder – ein Tourist schöpft Verdacht.

München - Mit etwas Glück bekommt der 22-Jährige aus Thessaloniki seine alte Zelle in der JVA in Stadelheim. Dort hatte er nämlich zwei Wochen gesessen. Erst am vorigen Freitag war er entlassen worden.

Der gebürtige Grieche quartierte sich anschließend in einem Hostel in der Senefelderstraße im Bahnhofsviertel ein. Er teilte sich mit zwei Touristen das Zimmer, darunter ein Ingenieur aus Taiwan. Der 27-Jährige vermisste sehr schnell seinen Laptop. Weil mit dem Computer auch der Zimmergenosse verschwand, fiel der Verdacht sofort auf diesen.

Haftbefehl wegen Fluchtgefahr 

Am Sonntag tauchte der 22-jährige mutmaßliche Dieb wieder in dem Hostel auf und wollte erneut ein Zimmer. Das Personal erkannte ihn und informierte die Polizei. Die kontrollierte daraufhin den Verdächtigen. Im Rucksack des Mannes fand sie den gestohlenen Asus-Laptop. Damit war der Mann so gut wie überführt.

Als dann bei der Überprüfung seiner Personalien herauskam, dass er erst Tage zuvor wegen eines Hoteldiebstahls in der JVA Stadelheim in U-Haft gesessen hatte, waren seine Tage in Freiheit gezählt.

Ein Ermittlungsrichter erließ inzwischen Haftbefehl, weil der Grieche in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat und Fluchtgefahr besteht.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null