Völlig unvermittelt Hauptbahnhof: Fremder schlägt 70-Jährige mit Krücke nieder

Beamte der Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof. (Symbolbild) Foto: Bundespolizei

Völlig unvermittelt attackiert ein fremder, 65 Jahre alter Man eine 70-Jährige in einem Cafè im Hauptbahnhof, schlägt ihr eine Krücke auf den Kopf.

München - Es geschah gegen 17:50 Uhr am Freitagabend: Die 70 Jahre alte Frau aus Schwabing saß mit ihrer fünf Jahre älteren Freundin im Café im Bereich des Haupteinganges. Plötzlich kam ein fremder Mann mit einer Krücke an den Tisch der beiden und setzte sich dazu - ungefragt. Dabei rempelte er die 70-Jährige und schob sie zur Seite.

Die verblüffte Frau sagte erst einmal nichts. Als der Mann allerdings anfing, sie auch noch zu beleidigen, sagte sie, er solle damit aufhören. Dann nahm sie dem Mann dessen Mütze vom Kopf und legte diese auf eine Brüstung, wie die Polizei berichtet. Daraufhin stand der Mann wieder auf auf, nahm seine Krücke, schlug der Frau damit unvermittelt auf den Kopf und fügte ihr eine stark blutende Platzwunde zu.

Dann versuchte der Mann zu flüchten. Ein Sicherheitsmitarbeiter, der die Attacke zufällig beobachtet hatte, konnte dies allerdings verhindern. Nach Angaben der Polizei ist der Mann 65 Jahre alt und stammt aus Feldmoching. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

15 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading