Politische Sommerpause Urlaub: Reiter erholt sich von Zahn-OP

Nach langem Wahlkampf und anstrengenden Wochen im neu besetzten Wahlkampf erholt sich Dieter Reiter die nächsten Wochen an der Nordsee. Foto: SPD

OB Dieter Reiter erholt sich an der Nordsee von einer Kiefer-OP – und denkt dort über die Zukunft der SPD nach.

 Es wäre ungerecht, Dieter Reiter als zahnlos zu beschreiben. Der Münchner OB hat schon so manches Mal richtig Biss gezeigt, erst im Wahlkampf, dann im neu gewählten Stadtrat. Doch aktuell fehlen im tatsächlich vier Backenzähne. Die hat ihm Anfang der Woche sein Zahnarzt gerissen.

 
Um sich von der OP zu erholen, hat sich Reiter gestern mit seiner Familie in den Urlaub verabschiedet. Um kurz nach 6 Uhr in der Früh ging es vom Hauptbahnhof aus mit dem Zug in Richtung Nordsee. Die nächsten Wochen wird er dort in Sankt Peter-Ording verbringen, dem bekannten Segler-Ort. Die frische Brise wird Reiter allerdings ausschließlich von der Küste aus genießen. Er wolle am Meer nur spazieren gehen, sagte Reiter vor seiner Abreise.
 
Früher hat der passionierte Musiker auch gerne mal seine Gitarre mit den Urlaub genommen und am Lagerfeuer ein paar Lieder von Bob Dylan gespielt. Doch den wuchtigen Gitarrenkasten wollte er im Gepäck dieses Mal nicht extra mitschleppen.
 
Statt mit der Klampfe wird Reiter dieses Mal mehr Zeit mit seinen Gedanken verbringen. Dabei wird es auch darum gehen, wen er sich als Ersatz für den zurückgetretenen Hans-Ulrich Pfaffmann an der Spitze der Münchner SPD vorstellen kann. Der enge Vertraute und Weggefährten von Reiter hatte vor etwa zwei Wochen den Parteivorsitz abgegeben.
 
 

2 Kommentare