Politik Sexuelle Belästigung: Al Gore im Visier der Ermittler

Der ehemalige US-Präsidentschaftskandidat Al Gore Foto: dpa

PORTLAND/USA - Der Fall war eigentlich schon zu den Akten gelegt, doch jetzt gibt es neue Ermittlungen gegen Al Gore. Der ehemalige US-Präsidentschaftskandidat und Nobelpreisträger wird der sexuellen Belästigung verdächtigt.

 

Die Polizei im US-Staat Oregon hat nach eigenenAngaben wieder Ermittlungen gegen den früheren Vizepräsidenten AlGore wegen sexueller Belästigung aufgenommen.

Eine Masseuse hat denfür seine Arbeit für den internationalen Klima- und Umweltschutzmit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneten 62-jährigen Politikerbeschuldigt, sie 2006 in einem Hotel begrapscht zu haben.

Der Fallwar bereits mangels Beweisen zu den Akten gelegt worden. DiePolizei in Portland teilte am Mittwoch zunächst nicht mit, warumsie die Ermittlungen wieder aufnehme. Eine Sprecherin Gores sagteam Mittwoch, der Friedensnobelpreisträgre dementiere „nachdrücklichund unmissverständlich“, die Frau sexuell belästigt zu haben.

apn

 

0 Kommentare