Podiumsdiskussion mit Rita Süssmuth Livestream: Ehe für alle – was bedeutet das für unser Familienbild?

Die ehemalige Familienministerin Rita Süssmuth diskutiert über Familie in Politik und Gesellschaft. Foto: Christoph Elzer

Jahrelang wurde hitzig über die Ehe für alle diskutiert, dann kam sie plötzlich ganz schnell. Was bedeutet das für den Begriff Familie und unsere Gesellschaft?

Vier Jahre lang war Rita Süssmuth (CDU) Familienministerin, fast zehn Jahre lang Präsidentin des Deutschen Bundestages. Am 1. August diskutiert sie auf einer Veranstaltung von "Kleiner Fünf" mit Markus Grill, Chefredakteur des Rechercheverbands Correctiv und Lorenz Narku Laing von "Humanity in Action" über das Thema Familie.

"Kleiner Fünf" ist eine Initiative von jungen Menschen, die verhindern will, dass rechtspopulistische Parteien mehr als fünf Prozent bei den Bundestagswahlen erzielen. Sie veranstaltet nach eigenen Angaben "radikal höfliche" Podiumsdiskussionen. Dieses Mal lautet das Motto: "Familie - politischer Streitbegriff und vielfältige Lebensform".

Das traditionelle Verständnis von Familie ist zwar noch weit verbreitet, stimmt aber mit der Lebenspraxis vieler Menschen in Deutschland nicht mehr überein. Dabei stehen politische Forderungen zum Thema "Familie" einer gesellschaftlichen Vielfalt gegenüber, was Familie alles ist und sein kann. Politische und gesellschaftliche Praxis wirken dabei aufeinander ein, wie zuletzt die Entscheidung für die "Ehe für alle" zeigt. Im Kern geht es dabei um die Frage, wie wir unser Zusammenleben gestalten wollen - aufmerksam, liebevoll, verantwortlich und dauerhaft.

  • Bewertung
    59