Plötzlicher Tod Moderator Martin Haas (†55) überraschend gestorben

, aktualisiert am 28.03.2018 - 15:58 Uhr
Ganz TV-Deutschland trauert: Martin Haas ist verstorben. Foto: BrauerPhotos

Der beliebte Sat.1-Moderator Martin Haas ist überraschend im Alter von 55 Jahren verstorben. Seine Kollegen nehmen Abschied...

 

Seit 1991 moderierte der 2,01 Meter-Mann die Nachrichten im "Sat.1-Frühstücksfernsehen" und war damit nicht nur der größte sondern auch der dienstälteste Sat.1-Moderator.

"Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie, Freunden und den Kollegen in Berlin", verkündet sein Haussender. Und Sat.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger lässt mitteilen: "Ich bin geschockt und sehr traurig. Martin war nicht nur ein wichtiger Teil des 'SAT.1-Frühstücksfernsehens", sondern für mich auch die absolute Verkörperung sympathischer Nachrichten." Die Todesursache ist nicht bekannt. Eines ist jedoch sicher: "Er wird uns und unseren Zuschauern sehr fehlen."

Moderator und Kollege Matthias Killing schreibt auf Instagram: "Ich erinnere mich so gerne an viele besondere und kollegiale und freundschaftliche Momente mit Dir, gemeinsame Drehs und gute Gespräche. Warum gehen die Guten immer zuerst? Mit 55 ist man zu jung diese Welt zu verlassen, mit 55 ist man zu jung, um seinen Lebenspartner und seine Mutter zurück zu lassen."

Familie: Martin Hass hinterlässt Lebenspartner und Mutter

Jürgen Meschede, Chefredakteur aus dem "Frühstückfernsehen": "'Martin war ein ganz feiner Mensch'. Dieser Satz ist heute am häufigsten auf den SAT.1-Fluren zu hören. 27 gemeinsame Jahre. Ein Freund, ein großartiger Kollege, ein Nachrichten-Profi durch und durch. Und vor allem: Ein ganz feiner Mensch."

Todesursache von Martin Haas: Herzversagen

Wie Focus aus dem Umfeld des Moderators erfuhr, starb Haas an plötzlichem Herzversagen.

Martin Haas: Seit 2008 bei Antenne Bayern

Seit zehn Jahren arbeitete Martin Haas auch als Redakteur beim Radiosender Antenne Bayern.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading