Plötzlicher Tod des Spielers Regionalligist Schalding-Heining trauert um Hodzic

Edvin Hodzic wurde 23 Jahre alt. Foto: Archivbild imago

Trauer beim SV Schalding-Heining: Edvin Hodzic, Neuzugang des Teams aus der Regionalliga Bayern, ist unerwartet verstorben. Die genauen Umstände des Todes sind nicht bekannt. Der 23-Jährige war erst vor knapp fünf Wochen zum SVS gekommen.

 

Passau - Der bayerische Regionalligist SV Schalding-Heining trauert um seinen Spieler Edvin Hodzic. Der Mittelfeldmann aus Österreich, erst seit Sommer im Verein, sei im Alter von 23 Jahren verstorben, teilte der Klub am Mittwoch mit.

Über die Umstände des Todesfalls wurde zunächst nichts bekannt. Die Polizei im österreichischen Traun (bei Linz), dem Wohnort von Hodzic, schließt ein Fremdverschulden aus. Eine Obduktion solle die Todesursache klären.

"Die ganze SVS-Familie ist in tiefer Trauer und fassungslos", hieß es vom Verein. Hodzic sei "ein sympathischer, ehrgeiziger und vor allem immer freundlicher Mensch" gewesen, der "schnell viele SVS-Herzen innerhalb und außerhalb der Mannschaft gewonnen" habe. Der frühere österreichische Zweitliga-Spieler hatte in den Vorbereitungsspielen mit starken Leistungen überzeugt.

Regionalliga-Auftakt in Heimstetten abgesagt

Der für Freitag angesetzte Saisonauftakt von Schalding-Heining beim SV Heimstetten (19 Uhr) wurde kurzerhand abgesagt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. "Wir sind alle geschockt, und nach Fußball ist gerade keinem zumute", sagte SVS-Sportchef Markus Clemens lokalen Medien.

Hodzic - seine Karriere begann beim Linzer ASK - hatte sich nach seinem Wechsel schnell ins Team des SV Schalding integriert. Nach der schrecklichen Nachricht werden Mannschaft und Vereinsverantwortliche nach einem Bericht der "Passauer Neuen Presse" am Mittwochabend zusammenkommen und besprechen, wie es nun weitergeht."Wir können nicht einfach in den Alltag übergehen", sagte Clemens. Der Verein hat am Wochenende den kompletten Spielbetrieb eingestellt.

Auch in Österreich Trauer um Hodzic

Trauer herrscht auch in Österreich. Hodzics Ex-Klub Austria Klagenfurt verfasste auf seiner Vereinseite einen bewegenden Nachruf mit Anekdoten von Mitspieler und Freund Sandro Zakany: "Mit ihm hatten wir immer sehr viel Spaß in der Kabine, er war ein sehr lustiger offener Typ, aber sobald er aufs Feld gegangen ist, war er wie ausgewechselt. Ein unglaublicher Fighter bis zur letzten Minute."

Weiter heißt es: "Er war einfach ein Klassetyp, daher sind wir alle schockiert und traurig, dass er auf einmal nicht mehr da sein soll."

Hier gibt's mehr Fußball-News

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading