Playmate des Jahrhunderts Gitta Saxx: Darum sind diese Playboy-Fotos so besonders

Gitta Saxx hat sich zum vierten Mal für den Playboy fotografieren lassen. Foto: GABO für Playboy November 2018

30 Jahre nach dem ersten "Playboy"-Shooting hat sich Gitta Saxx (53) erneut für das Männermagazin nackig gemacht. Das stilvolle Shooting fand im Grand Hotel Plaza in Rom statt. Der AZ gibt die heutige Beauty-Unternehmerin ein ehrliches Interview.

Von Blankziehen für Nacktfotos will Gitta Saxx aber nichts wissen: "Das empfinde ich nicht so. Ich sehe das professionell als Fotoshooting. Ich konnte wieder meinen Job als Model ausüben, was ich ja auch lange gemacht habe. Der 'Playboy' war 1988 mein Sprungbrett zum Modeln und 2000 öffnete mir das Shooting die Tür in die Öffentlichkeit." 

Sinnliche Fotos: Gitta Saxx zum vierten Mal im "Playboy"

Jetzt, 18 Jahre nachdem die "Playboy"-Leser sie zum "Playmate des Jahrhunderts" wählten, hat sich die Münchnerin ein viertes Mal von ihrer erotischen Seite gezeigt. Sie sieht toll aus, hat ihre finanziell schwierige Zeit hinter sich gelassen und startet wieder durch. Der AZ sagt die schöne Single-Lady: "Ich fühle mich sehr wohl in meinem Leben, ich musste ja sehr viele Dinge aufarbeiten. Jetzt ist sicherlich auch die Zeit, in der ich offen bin für eine neue Beziehung."

Neuer Mann, neue Beziehung: Gitta Saxx ist bereit

Dating-Apps oder plumpe Facebook-Anmachen lehnt Gitta Saxx ab: "Wie ich einen Mann kennenlerne, das ist Schicksal. Das kann auf einer Veranstaltung, im Supermarkt oder im Urlaub sein. Ich finde es wichtig, dass man sich direkt sieht und das geht online nicht." Und wie müsste der Traummann sein? "Vielleicht ist der Jahrhundert-Titel auch ein bisschen Segen und Fluch zugleich. Weil jemand, der mich nicht kennt, womöglich denkt: 'die ist so selbstbewusst und unerreichbar.' Aber letztendlich schlummert in mir immer noch auch dieses schüchterne Mädchen vom Land, das gern einen starken Mann an ihrer Seite hätte."

Eitler ist Gitta Saxx nicht geworden, dagegen "viel selbstsicherer und nervöser". Sie müsse schon mehr Sit-ups machen als früher, gibt sie zu. "Aber man hat als Frau über 50 auch mehr Druck. Man möchte das Shooting schon gut machen. Ich hatte das Glück, dass ich mit Gabo eine tolle Fotografin hatte, die kunstvoller als ein Mann arbeitet. Es war einfach entspannt, wohl auch, weil ich früher mit Gabo sehr viel gemodelt habe."

Weitere Motive exklusiv nur unter https://www.playboy.de/stars/gitta-saxx

 

13 Kommentare

Kommentieren

  1. null