Planung der neuen Führung FC Bayern: Vorstandsposten schon fix? Hoeneß-Geheimtreffen mit Kahn

Uli Hoeneß und Oliver Kahn: Verhandeln sie bereits über einen Vorstandsposten für den Ex-Torhüter? Foto: firo/Augenklick

Beim FC Bayern München wird weiter an der Nachfolge von Karl-Heinz Rummenigge gearbeitet. Und sehr vieles spricht dafür, dass Oliver Kahn ihn beerben wird. Uli Hoeneß soll sich bereits in konkreten Gesprächen befinden.

 

München - Wer tritt in die großen Fußstapfen von Karl-Heinz Rummenigge, wenn dieser Ende 2021 den FC Bayern München verlässt? Geht es nach der Führungsetage des Rekordmeisters  - und vielen Bayern-Anhängern - kommt nur einer in Frage: Oliver Kahn.

Der ehemalige Welttorhüter wird schon länger als potentieller Nachfolger ins Spiel gebracht, jetzt schreibt die "SportBild", dass es bereits sehr konkrete Gespräche zwischen Kahn und Bayern-Präsident Hoeneß geben soll. Hoeneß hat sich dem Bericht nach im Geheimen zusammen mit Herbert Hainer mit Kahn getroffen.

Geheimgespräch zwischen Kahn, Hoeneß und Hainer

Der ehemalige Adidas-Boss Hainer ist Aufsichtsrats-Vize bei den Bayern und hat somit bei Personalfragen ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Das Duo Hoeneß/Hainer holte damals auch Matthias Sammer an die Säbener Straße - ein gemeinsames Gespräch mit einem potentiellen Kandidaten signalisiert also durchaus ernsthaftes Interesse seitens des FC Bayern.

FCB-Vorstand Kahn ab 2020?

Denkbar ist dem Bericht zufolge ein Vorstandsposten ab dem Frühjahr 2020. Dann hätte Kahn noch genug Zeit, sich an der Seite von Kalle Rummenigge einzuarbeiten. Hoeneß stünde einem neuen Vorstandsvorsitzenden Kahn außerdem noch mindestens ein Jahr im Aufsichtsrat als Ansprechpartner zur Verfügung.

Hoeneß wollte das Treffen weder dementieren noch bestätigen. "Dazu sage ich nichts", wird er in der "SportBild" zitiert. Manchmal sagt ja auch Schweigen mehr als viele Worte.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading