PK-Liveticker zum Nachlesen Heynckes versteht Wechselwunsch von Rafinha

, aktualisiert am 01.12.2017 - 14:47 Uhr
Jupp Heynckes stellt sich ab 13:30 Uhr den Fragen der Medienvertreter. (Archivbild) Foto: firo/Augenklick

Am Samstag treffen die Bayern in der Bundesliga auf Hannover 96. Einen Tag vor der Partie hat Trainer Jupp Heynckes in der Pressekonferenz gesprochen. Der Liveticker zum Nachlesen.

 

München - Vor dem Kracher in der Champions League gegen Paris (5. Dezember), müssen die Bayern nochmal in der Bundesliga ran. Am Samstagnachmittag (15:30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) ist Hannover 96 in der Allianz Arena zu Gast. Die Niedersachsen befinden sich derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz.

Wenn es nach der bisherigen Bilanz geht, wird für die 96er allerdings nicht viel zu holen sein. Von 27 Auswärtsspielen bei den Bayern konnte Hannover lediglich eins gewinnen (2006). Dazu kommen 24 Bayern-Sieg und zwei Unentschieden. Das Torverhältnis beträgt 93:19 für den FC Bayern – die letzten zehn Heimspiele konnten sie allesamt gewinnen.

Trainer Jupp Heynckes kann wohl wieder auf Thomas Müller zurückgreifen – nach sechs Wochen Verletzungspause steht der Offensivspieler vor seinem Comeback. "Ich bin bereit, ich bin heiß. Der Muskel hat gut mitgemacht. Ich habe hart darauf hingearbeitet, schnell zurückzukommen", so Müller am Donnerstag. Möglicherweise wird auch Franck Ribéry noch rechtzeitig fit. Das Bayern-Lazarett lichtet sich langsam aber sicher.

Verfolgen die Sie Pressekonferenz mit Jupp Heynckes ab 13:30 Uhr hier im AZ-Liveticker.

13:51 Uhr: Das war's schon wieder von der PK - morgen melden wir uns dann mit dem Liveticker zum Heimspiel gegen Hannover. Noch einen schönen Freitag! Und nicht vergessen: Heute tickern wir auch die Auslosung der WM-Gruppen!

13:50 Uhr: Heynckes über Robben: "Da will ich keine Prognose stellen. Vielleicht kann er am Montag oder Dienstag mit der Mannschaft trainieren. Für das Spiel gegen Paris St.-Germain wird es eng. Arjen brennt natürlich, das ist klar."  

13:48 Uhr: Frage zu James: "James ist am Dienstag zum Training gekommen, da hat er natürlich die Rote Karte von Doc Müller-Wohlfart bekommen. Aber jetzt ist er bereit für morgen, das ist klar!" 

13:46 Uhr: Argentiniens Nationaltrainer hat Deutschland aus dem Kreise der WM-Favoriten rausgenommen. Heynckes: "Er sieht das aus der argentinischen Brille. Argentinien hat viele Einzelkönner, aber im Fußball ist eben auch das Kollektiv sehr wichtig."

13:44 Uhr: Heynckes soll sich zur WM-Auslosung äußern, als Orakel: "Weiß ja nicht, gegen wir spielen können. Spanien, oder? Wir haben eine wahnsinnig kompetitive Nationalmannschaft. Brasilien, Argentinien, England, Frankreich sind im Kreise der Favoriten ... wir sind eine Turniermannschaft und werden uns großartig präsentieren, davon bin ich felsenfest überzeugt."

13:42 Uhr: Spiel gegen Hannover und seine Erinnerungen - "Meine Tochter ist da geboren, das war natürlich eine besondere Erfahrung für meine Frau und mich. Hannover ist immer eine Reise wert, da bin ich immer sehr gerne. Sportlich war es nicht so erfolgreich, nach drei Jahren bin ich zurück nach Gladbach, privat sehr schön. 96 spielt einen gepflegten Fußball nach vorne, das wird nicht ganz so einfach, wie viele meinen.

13:40 Uhr: Zum Fall Rafinha - "habe von den Spekulationen und einen möglichen Wechsel nur über die Medien erfahren. Er hat einen hohen Stellenwert in der Mannschaft, auch wenn er nicht immer spielt. Wir brauchen Alternativen, Rafa kann rechts und links verteidigen. Wir müssen auch im neuen Jahr flexibel reagieren können. Rafa kann jederzeit von Beginn an spielen. Wenn er wechseln will - das kann ich verstehen - wird er sicher zu mir kommen."

13:39 Uhr: "Am 12. Januar fängt die Liga wieder an, das ist von Nachteil für den FC Bayern. Dann müssen wir die Trainingsreize zwischen den Spiele entsprechend setzen."

13:38 Uhr: Bernat und Thiago fehlen am Samstag, bei Ribéry überlegt Heynckes, ob der Franzose erst mit Blick auf die Champions League zum Kader stößt.

13:37 Uhr: Heynckes überlegt, ob er Ribéry mitnimmt, schaut sich Vidal und auch Alaba im Training noch einmal an, Alaba könnte morgen dabei sein. "Das sind alles erfreuliche Nachrichten."

13:34 Uhr: Über die Belastung ... "Wir hatten oft den Mittwoch-Samstag-Rhythmus ... Thiago zum Beispiel hat eine Verletzung von der Nationalmannschaft mitgebracht, und er hat sich dann schlimmer verletzt. Bernat kam gerade von einer Verletzung zurück, jetzt melden sich die Muskeln. Robben hatte neun Spieler in Serie von Anfang an ... ich bewerte das alles nicht über. Alle dies Wehwehchen sind kalkulierbar, wir variieren die Belastung so, dass wir was verändern und so, dass wir davon profitieren." 

13:33 Uhr: Könnte Müller statt Lewandowski spielen? "Lewandowski hat Probleme mit der Patellasehne. Kenne die Probleme. Werde aber nicht auf Lewandowski verzichten, und Müller wird auch dabei sein. Wo, das werden Sie dann morgen spätestens nach dem Anpfiff sehen."  

13:32 Uhr: Heynckes spricht über die Rückkehr von Thomas Müller ... "Eine Rückkehr wäre vielleicht schon in Mönchengladbach möglich gewesen, aber wir wollten kein Risiko eingehen. In dieser Woche haben wir wieder den alten Müller gesehen - alt in Anführungszeichen - und freuen uns über seine Rückkehr."

13:31 Uhr: Jupp Heynckes ist da ... bestens gelaunt ...

13:28 Uhr: Eine komplett mit roten Sitzen bestückte Allianz Arena – das ist der sehnlichste Wunsch vieler Anhänger des FC Bayern. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge gefällt das gar nicht. Und er nennt einen triftigen Grund. Lesen Sie hier mehr dazu!

13:25 Uhr: Was reißt Robert Lewandowski - der Mann ohne Backup - am Samstag? Seit Jahren glänzt der 29-Jährige im Trikot des FC Bayern, trifft wie er will und ist im Angriff der Münchner konkurrenzlos. Und so scheut er selbst den Vergleich mit zwei absoluten Mega-Stars des Weltfußballs nicht. Auf die Frage, wo er sich im Vergleich zu Cristiano Ronaldo (Real Madrid) und Lionel Messi (FC Barcelona) sehe, antwortete der Bayern-Star in einer polnischen TV-Sendung: "Warum sollte ich mich nicht selbst an die erste Stelle setzen?" Lesen Sie hier mehr dazu!

13:20 Uhr: Von den insgesamt 27 Bundesliga-Gastspielen beim FC Bayern hat Hannover 96 nur eine Partie gewonnen (1:0 im November 2006). Dem stehen 24 Siege der Münchner und zwei Unentschieden gegenüber, das Torverhältnis spricht mit 93:19 klar für die Bayern, die die letzten zehn Heimspiele allesamt gewannen und dabei 38:4 Tore erzielten.

13:17 Uhr: Zum 55. Mal treffen die beiden Teams am Samstag - wir sind ab 15:30 Uhr ebenfalls im Liveticker für Sie dabei - in der Bundesliga aufeinander. Die Bilanz spricht klar für den deutschen Rekordmeister. 37 Siegen stehen acht Unentschieden und nur neun Niederlagen gegenüber, das Torverhältnis lautet 148:53.

13:15 Uhr: Herzlich willkommen zum AZ-Liveticker - heute mit der PK des FC Bayern vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Hannover 96. Trainer Jupp Heynckes spricht vor den Journalisten ...

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading