PK: Guardiola nennt Verletzungsausfälle FC Bayern im Supercup ohne Ribéry und Neuer

Der FC Bayern muss im Supercup-Finale gegen Dortmund ohne Manuel Neuer und Franck Ribéry auskommen. Beide Spieler hatten sich beim Testspiel gegen den FC Barcelona verletzt.

 

München – Triple-Gewinner Bayern München wird das Finale um den Supercup am Samstag (20.30 Uhr/ZDF und Sky) gegen den deutschen Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund ohne Mittelfeldspieler Franck Ribéry und Torhüter Manuel Neuer bestreiten.

Wie Trainer Pep Guardiola während der Pressekonferenz am Freitag mitteilte, laborieren beide Spieler an Verletzungen, die sie sich im Testspiel am vergangenen Mittwoch gegen seinen Ex-Klub FC Barcelona (2:0) zugezogen haben. Neuer und Ribéry werden wie auch der verletzte Ex-Dortmunder Mario Götze (Muskelbündelriss) in München bleiben.

Ansonsten werde der gesamte Kader die Reise nach Dortmund antreten, berichtete Guardiola (42), der sich auf einen ersten Besuch im größten Bundesliga-Stadion freut. "Viele Leute haben mir von der speziellen Atmosphäre dort berichtet", sagte der Spanier und bestätigte zugleich: "Es ist eine Ehre, um diesen Titel zu spielen und gleichzeitig ein guter Test, um unser derzeitiges Niveau zu festzustellen."

 

2 Kommentare