PK des FC Bayern zum Nachlesen Frage macht Jupp Heynckes sauer: "Machen Sie ihren Job!"

, aktualisiert am 02.02.2018 - 11:41 Uhr
Zum vierten Mal beim FC Bayern: Coach Jupp Heynckes. Foto: firo/Augenklick

Den FC Bayern plagen - für diese Saison ungewöhnlich - vor dem Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 Personalsorgen. Wer definitiv ausfällt, wie Jupp Heynckes darauf reagiert. Und warum Jupp Heynckes genervt ist. Die Pressekonferenz mit dem Bayern-Trainer zum Nachlesen.

München - Arturo Vidal fällt aus (Magen-Darm), Sandro Wagner (Sprunggelenk) kann spielen, David Alaba ist wegen Adduktorenproblemen fraglich. Jupp Heynckes spricht auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr, im AZ-Liveticker) über die etwas angespannte Personallage beim Rekordmeister.

Avancen von Uli Hoeneß

Und der 72-Jährige reagiert dünnhäutig auf die öffentlichen Avancen von Präsident Uli Hoeneß, vielmehr den Fragen danach und dazu, ob der FC Bayern nicht doch eine Chance auf ein weiteres Jahr mit ihm habe. Der Bayern-Coach ist regelrecht sauer, richtet eine Botschaft an die anwesenden Reporter - die PK mit Heynckes im Ticker zum Nachlesen.

11.14 Uhr: Heynckes soll zum Abschluss noch kurz über Trainerkollege Niko Kovac von Eintracht Frankfurt referieren. "Er macht das sehr gut in Frankfurt, hat als ehemaliger Aktiver sehr gute Ansätze. Das ist sehr gut für Frankfurt, aber auch für die Liga", meint Heynckes knapp. Das war es auch schon mit der Pressekonferenz von Jupp Heynckes!

11.10 Uhr: Nun spricht Heynckes über die mögliche Rückkehr von Thiago, der bereits wieder mit dem Team trainiert. "Er wird nicht zu früh anfangen, sein Pensum langsam steigern. Er hat überragend in der Regenerationszeit gearbeitet. Alles Weitere werden der Arzt, der Physio und ich besprechen", erklärt der Bayern-Trainer. "Wir brauchen in den nächsen Wochen alle Topspieler topfit und hoch motiviert."

11.08 Uhr: Obligatoruisch geht es um seine Zukunft. Hat der FC Bayern noch eine Chance? "Ich sag gar nichts mehr dazu. Das sollte man ad acta legen. Sie sollten Ihren Job machen und ich mache den meinen", meint Heynckes dünnhäutig. "Das ist ganz klar in der Führungsspitze mit mir besprochen." 

11.07 Uhr: Es geht um die Konkurrenzfähigkeit der Bundesliga, etwa mit Blick des Transfers von Pierre-Emerick Aubameyang vom BVB zum FC Arsenal. "Natürlich ist es wichtig, dass wir die Spieler in der Liga halten, damit diese auch attraktiv bleibt", sagt er.

11.06 Uhr: "Es ist wichtig, dass man allen Spielern Einsatzmöglichkeiten gibt. Das mache ich auch", erklärt Heynckes weiter zu den Personalproblemchen.

11.03 Uhr: Heynckes über Ausfälle: "Arturo (Vidal) hat einen Magen-Darm-Infekt und fällt definitiv aus", schildert der Trainer-Routinier. "Sandro (Wagner) wird heute wieder voll mittrainieren, steht wieder zur Verfügung", erklärt er zum Angreifer, der ein lädiertes Sprunggelenk hat. Und der dritte Spieler: "David Alaba ist gestern weggerutscht, hat sich das Becken gehalten, bei ihm müssen wir heute mal sehen", erzählt Heynckes.

11.02 Uhr: Heynckes spricht über die Auswärtsaufgabe in Mainz. "Wir müssen in der Art und Weise weitermachen, wie wir es bisher gemacht haben", sagte er. "Ich bin sehr zufrieden, keiner lehnt sich zurück." Heynckes geht auch auf die schwierigen Platzverhältnisse in Rheinhessen ein: "Ich habe das Spiel Mainz gegen Stuttgart gesehen, in dem die Platzverhältnisse ganz schlecht waren. Das ist nicht dasselbe wie hier in der Allianz Arena."

11 Uhr: Herzlich willkommen im AZ-Liveticker. Jupp Heynckes betritt das Podium an der Säbener Straße! Los geht es mit der PK!

Lesen Sie auch: Thomas Helmer im AZ-Interview über den FC Bayern

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null