Pizza und Pasta statt Haute Cuisine Das "Denkma(h)l" geht -die L'Osteria kommt

Auf der Speisekarte geht es italienisch zu. Viel Pasta und sehr große Pizzen mit 45 Zentimetern Durchmesser dominieren das Angebot. Foto: L'Osteria

Nach der Burgerkette "Hans im Glück" am Bischof-Sailer-Platz kommt die nächste Kette nach Landshut - diesmal jedoch für die, die keine Burger, sondern lieber Pizza, Pasta und Co. wollen.

Auf gehobene Küche folgt eine Filiale der Systemgastronomie: In die Räume des "Denkma(h)l" zieht eine Pizzeria-Kette ein

Landshut - Ab Ende November zieht die "L'Osteria" in das ehemalige "Denkma(h)l" in Landshut ein. Tobi Stegmanns letzter Tag als Koch im Lokal, das bis dahin noch "Haute Cuisine" serviert, ist der 21. September. Dann soll ein wenig im ehemaligen "Denkma(h)l" umgebaut werden, jedoch nicht zu viel. Schließlich - so heißt es von Seiten der "L'Osteria", sei das Haus ein Denkmal, Umbauten seien daher nicht groß möglich.

Das Haus stammt aus dem Jahr 1710 und ist ein Denkmal Landshuts

Denn: Das Lokal in der Altstadt 218 hat eine sehr lange Geschichte. Es handelt sich dabei nämlich um die ehemalige Neue Propstei des Kollegiatstifts St. Martin und St. Kastulus, ist ein stattlicher dreigeschossiger Bau mit Walmdach, Lauben mit Kreuzgratgewölben und wurde 1710 errichtet. An die 100 Sitzplätze soll es laut L'Osteria im Inneren des Lokals geben, für die warmen Monate ist auch eine Außenbestuhlung - ähnlich wie beim Denkma(h)l - direkt neben dem Martinsturm geplant.

Personalmangel in Landshut ein Problem?

Mitarbeiter für das neue Lokal werden bereits gesucht: Wer sich auf der Homepage der Systemgastronomie-Kette "L'Osteria" durch die verschiedenen Reiter klickt, landet schnell bei "Karriere". Da heißt es dann: Assistant Manager, General Manager, Assistant General Manager und Crew Mitarbeiter für Cucina sowie Bar- und Servicebereich sind noch als Stellen in Landshut offen. 25 neue Arbeitsplätze sollen geschaffen werden.

Eröffnungstermin steht schon fest

Für den 29. November ist die Eröffnungsparty geplant, am 30. November soll der erste Öffnungstag sein. Vorher veranstaltet Tobi Stegmann am 22. und 23. September noch einen Hausflohmarkt nach dem Motto "Alles muss raus" in seinem ehemaligen Restaurant.

Die zum Teil von Franchiseunternehmern betriebene Kette der "L'Osteria" wurde 1999 in Nürnberg gegründet und hat Filialen in Deutschland, England, den Niederlanden, der Schweiz, Tschechien und in Österreich. Das Angebot ist in den Filialen gleich, es beinhaltet große Pizzen, Pasta, Salate, Antipasti und Desserts. Zubereitet wird alles in einer offenen Küche.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null