Philippinen 160 000 Menschen auf Flucht vor philippinischem Vulkan

Manila - Angesichts einer möglichen heftigen Explosion des Vulkans Taal auf den Philippinen hat die Polizei weitere Dörfer geräumt. 20 000 weitere Menschen mussten ihre Häuser in der Gefahrenzone von 14 Kilometern rund um den Vulkan verlassen, wie die Behörden mitteilten. Etwa 140 000 Menschen hatten sich bereits zuvor aus der dicht besiedelten Gegend knapp 70 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila in Sicherheit gebracht. Die Aktivität des Vulkans schien an der Oberfläche nachzulassen - dennoch warnten die Behörden, dass die Gefahr einer explosiven Eruption weiter bestehe.

 
  • Bewertung
    0