Pfaffenhofen Betrunkene Münchner verwüsten Bahnhof

 Foto: Bundespolizei

Betrunken und offensichtlich nicht ausgelastet: Drei Münchner Jugendliche haben im Suff den Bahnhof in Pfaffenhofen verwüstet - die Bundespolizei sucht noch einen Schläger

 

Pfaffenhofen - Alkoholisierte Vandalen haben am vergangenen Samstagmorgen im Bahnhof von Pfaffenhofen gewütet. Die Gruppe stammt aus München. Warum drei Jugendliche ausrasteten und die Schalterhalle verwüsteten, ist noch unklar. Die jungen Männer stehen im Verdacht, mehrere Fensterscheiben eingeschlagen, einen Computer demoliert, Fahrplanaushänge aus der Verankerung gerissen und Informationsständer beschädigt zu haben. Der angerichtete Schaden beträgt etwa 5 000 Euro.

Die Pfaffenhofener Polizei konnte zwei Tatverdächtige im Alter von 16 und 17 Jahren fassen. Gegen einen weiteren, bislang noch unbekannten, Mittäter wird gefahndet. Die Bundespolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

 

3 Kommentare